fbpx

Columbuskaje in Bremerhaven für Kreuzfahrtschiffe wird erneuert

Columbuskaje in Bremerhaven für Kreuzfahrtschiffe wird erneuert

Die alte Columbuskaje am Kreuzfahrtterminal Bremerhaven wird bis 2025 erneuert.

Das Bauvorhaben sei genehmigt, die Arbeiten könnten im Oktober beginnen, teilte der Hafenbetreiber Bremenports am Dienstag mit. Vor die nicht mehr standsichere Kaimauer von 1924/26 soll mit 20 Meter Abstand eine neue, 800 Meter lange Mauer in die Weser gesetzt werden. Der Raum dazwischen wird verfüllt, etwa 17.000 Quadratmeter neues Land entstehen.

Durch den Bau in mehreren Abschnitten stehe immer genügend Kailänge zur Abfertigung von Kreuzfahrtschiffen zur Verfügung, teilte Bremenports mit. Aktuelle Angaben zu den Baukosten wurden nicht gemacht. Zu Beginn der Planung 2018 war von 78,7 Millionen Euro die Rede gewesen. Wie die Kaimauer soll auch das in die Jahre gekommene Terminalgebäude durch einen Neubau ersetzt werden. Bremerhaven will als Kreuzfahrthafen wachsen, auch wenn die Branche derzeit wegen der Corona-Pandemie in einer Krise steckt.

Werbung

Quelle:dpa
Bildquelle: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 1 Durchschnitt: 5]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Touristiklounge
Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!