fbpx

Herbstferien: Wie sind die Preise und was geht Last-Minute?

Herbsturlaub: Wie sind die Preise und was geht Last-Minute?

Ab in den Süden, weg von Nässe und Kälte: So sehen für viele die idealen Herbstferien aus. Entsprechend nachgefragt sind Länder wie Griechenland und Ägypten. Teilweise gibt es noch Schnäppchen.

Kaum sind die Sommerferien in den letzten Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg vorbei, stehen woanders schon die Herbstferien vor der Tür: Nordrhein-Westfalen macht in knapp zwei Wochen, am 4. Oktober, den Anfang.

WEITERLESEN

Tui nähert sich bei Sommergeschäft wieder Niveau vor Corona

Tui nähert sich bei Sommergeschäft wieder Niveau vor Corona

Der Reiseanbieter Tui ist im zweiten Corona-Sommer fast zu seinem Buchungsniveau von vor der Pandemie zurückgekehrt.

Im Sommerprogramm seines Geschäftsjahrs 2021/22 (30. September) lagen die Buchungen bei 91 Prozent des Niveaus von 2019, wie der Konzern am Dienstag bei der Vorlage der Buchungszahlen für die für den Konzern wichtigen Sommersaison mitteilte. Tui zählte demnach für das Sommerprogramm 12,9 Millionen Buchungen. Das waren 1,4 Millionen mehr im Vergleich zur Mitteilung zum Sommergeschäft Anfang August.

WEITERLESEN

Tui verzeichnet teils steigende Preise im Winter

Tui verzeichnet teils steigende Preise im Winter

Die Inflation macht vor dem Reisen nicht Halt. Kommenden Winter aber halten sich die Auswirkungen etwa beim größten deutschen Veranstalter Tui noch in Grenzen. Und danach?

Tui erwartet für Reisen im kommenden Winter, dass sich die jetzige Inflation und steigende Energiepreise «nicht vollumfänglich» auf die Reisepreise auswirken. Einige beliebte Ziele seien preisstabil, bei anderen verzeichne man einen Preisanstieg im unteren einstelligen Bereich, teilte Tui Deutschland bei der Vorstellung seines Winterprogramms mit.

WEITERLESEN

800 Tui-Mitarbeiter auf Zeit im Ausland

800 Tui-Mitarbeiter auf Zeit im Ausland

Es dürfte ein Traum vieler Menschen sein – das Büro unter Palmen oder am Pool einrichten

Beim Reisekonzern Tui können die Beschäftigten bis zu 30 Arbeitstage im Jahr ihren Job an einem beliebigen Ort der Welt erledigen. Ein Jahr nach Einführung des Programms hätten fast 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 34 Ländern im Ausland gearbeitet – 10.000 Arbeitstage in Urlaubsländern seien zusammengekommen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Zuvor hatte die «Hannoversche Allgemeine Zeitung» berichtet.

WEITERLESEN

Kapitalerhöhung bei Tui soll Staatshilfe weiter senken

Kapitalerhöhung bei Tui soll Staatshilfe weiter senken

Der Tui-Konzern will mit frischem Geld von Anlegern den Umfang seiner Corona-Staatshilfen weiter verringern. 

 Nach Angaben vom Dienstagabend sollten voraussichtlich bis zu 162,3 Millionen Aktien zusätzlich ausgegeben werden – die entsprechenden Einnahmen würden dann in die «vollständige Rückzahlung der Stillen Einlage 2 des deutschen Staates» fließen, wie es in Hannover hieß. In der Nacht zum Mittwoch teilte die Tui AG mit, die neuen Aktien mit einem Preis von je 2,62 Euro erzielten einen Bruttoerlös von rund 425 Millionen Euro.

WEITERLESEN

Reisekonzern Tui erwartet Rückkehr in die Gewinnzone

Reisekonzern Tui erwartet Rückkehr in die Gewinnzone

Der weltgrößte Reisekonzern Tui rechnet nach der Corona-Krise wieder mit schwarzen Zahlen.

Dank der starken Nachfrage nach Urlaubsreisen dürfte der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn (bereinigtes Ebit) in diesem Geschäftsjahr (per Ende September) «signifikant positiv» ausfallen, kündigte Tui-Chef Fritz Joussen bei der Vorlage der Zwischenbilanz am Mittwoch an. Im branchentypisch schwachen Winterhalbjahr konnte der Konzern seinen Verlust bereits deutlich verringern, und für den Sommer erwartet Joussen fast so viele Urlauber wie im Vorkrisenzeitraum.

WEITERLESEN

TUI-Saisonauftakt auf Zypern: Neue Boeing 737-8 heißt „Larnaca“

TUI-Saisonauftakt auf Zypern: Neue Boeing 737-8 heißt „Larnaca“

TUI Fluggesellschaften mit über 3.300 Flügen nach/von Zypern

Pünktlich zum Auftakt der Sommersaison bekommt Zypern einen neuen fliegenden Botschafter. Larnaca, die wichtigste Region Zyperns für TUI Urlauber aus aller Welt, ist Namensgeberin für die neue Boeing 737-8 von TUI fly. Auf Zypern wurde das Flugzeug mit der Flugnummer X3 4564 heute von der Flughafen-Feuerwehr mit Wasserfontänen begrüßt und anschließend von der Parlamentspräsidentin der Insel, Annita Demetriou, auf den Namen Larnacagetauft. Rund 50 Gäste, darunter der Transportminister Yiannis Karousos und der Vize- Bürgermeister der Stadt Larnaca, Iasonas Iasonides, nahmen an der Taufzeremonie teil.

WEITERLESEN

TUI zieht Saisonstart für Griechenland vor

TUI zieht Saisonstart für Griechenland vor

TUI plant Gästerekord für Griechenland in diesem Sommer

TUI zieht den Saisonauftakt für Griechenland um vier Wochen vor und sorgt für Furore in Kretas Hauptstadt. Mit einer neuen Boeing 737-8 landete der ausgebuchte TUI fly Flug X3 4106 am 4. April um 10:00 Uhr auf dem Flughafen Heraklion und wurde zur Begrüßung mit eindrucksvollen Wasserfontänen in Empfang genommen.

WEITERLESEN

Tui gibt erste Kreditlinien aus Staatshilfe zurück

Tui gibt erste Kreditlinien aus Staatshilfe zurück

Angesichts der anziehenden Urlaubsnachfrage gibt der Reisekonzern Tui wie angekündigt einen Teil der Kreditlinien aus dem staatlichen Rettungspaket aus der Corona-Krise zurück.

Die von der Bundesregierung und privaten Banken zur Verfügung gestellten Mittel würden zum Freitag um rund 700 Millionen Euro reduziert, teilte Tui am Mittwoch mit. «In den vergangenen Wochen haben wir die staatlichen Kreditlinien schon nicht mehr in Anspruch genommen», sagte Tui-Chef Fritz Joussen. Nach der Teilrückgabe der Kreditlinien verfüge der Konzern einschließlich verbliebener Kreditlinien noch über flüssige Mittel von 3,4 Milliarden Euro.

WEITERLESEN

Tui will Zahl der Tui-Blue-Hotels mehr als verdreifachen

Tui will Zahl der Tui-Blue-Hotels mehr als verdreifachen

Der weltgrößte Reisekonzern Tui will seine Hotelkette Tui Blue in den kommenden Jahren kräftig ausbauen.

Geplant sei eine Erweiterung auf mehr als 300 Häuser, teilte das Unternehmen am Montag mit. Derzeit kommt die Kette auf 96 Hotels. Als Standorte hat das Management vor allem Südostasien, China, Afrika und den Nahen Osten im Fokus. Wann die Marke von 300 Hotels geknackt werden soll, ließ der Hannoveraner Konzern offen.

WEITERLESEN
1 2 3 10

Touristiklounge
Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!