fbpx

TOURIPRINT – die neue Web-Applikation ist ein Muss für den Tourismus

TOURIPRINT – die neue Web-Applikation ist ein Muss für den Tourismus

Nicht alle Gäste sind online erreichbar. TOURIPRINT ist der Spezialist für leistbare Werbung durch intelligente und einfach bedienbare Technologie.

Möglicherweise haben nicht alle Beherbergungsbetriebe die zeitlichen und finanziellen Ressourcen, um sämtliche Werbemöglichkeiten für die Gästeakquise bestmöglich auszuschöpfen. Speziell die kleineren und mittleren Betriebe haben meistens keinen direkten Kontakt zu einer leistbaren Werbeagentur, die sie dabei professionell unterstützen.

WEITERLESEN

Niedersachsen will Tourismus bei Corona-Wert unter 50 erlauben

Niedersachsen will Tourismus bei Corona-Wert unter 50 erlauben

Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann hat der Tourismusbranche und Reisenden Hoffnung für die kommende Urlaubssaison gemacht. 

Der Entwurf eines Corona-Stufenplans des Landes sehe vor, dass touristische Übernachtungen bei einem Sieben-Tage-Wert von weniger als 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner möglich werden, erklärte der CDU-Politiker am Dienstag in Hannover. «Wir müssen runter unter 50, dann haben wir auch wieder die klare Perspektive für den Tourismus.» In den vergangenen Tagen war Niedersachsens Sieben-Tage-Wert auf 77,7 zurückgegangen.

WEITERLESEN

Berlin rechnet mit mehr Tourismus ab Sommer

Berlin rechnet mit mehr Tourismus ab Sommer

Berlin wird nach Erwartung der Tourismus-Werber des Landes spätestens im Sommer wieder mehr Besucher anziehen.

«Wir gehen von der Formel „Impfung plus sechs Monate“ aus», sagte Burkhard Kieker, der Leiter der Berlin Tourismus- und Kongressgesellschaft, der «Berliner Morgenpost» (Samstag). «Es gibt ein aufgestautes Reisebedürfnis.»

WEITERLESEN

Tui rechnet nach Impfstart mit Tourismus-Boom im Sommer

Tui rechnet nach Impfstart mit Tourismus-Boom im Sommer

Europas größter Tourismuskonzern Tui rechnet mit einer kräftigen Wiederbelebung des in der Corona-Krise eingebrochenen Reisemarkts in diesem Jahr. 

«Wir erwarten einen schon weitgehend normalen Sommer», sagte Tui-Vorstandschef Fritz Joussen der Düsseldorfer «Rheinischen Post» (Samstag). Man werde aber «nur rund 80 Prozent so viele Flugreisen anbieten wie in den Jahren vor der Corona-Krise, um eine optimale Auslastung zu erreichen.» In den Ferien im Juli und August sei es wahrscheinlich, dass viele Flüge auf Strecken im Mittelmeerraum schnell ausgebucht seien. Das Angebot für Mai sei zu 50 Prozent ausgebucht.

WEITERLESEN

Tourismus verliert weiter: Camping mit Zuwachs

Tourismus verliert weiter: Camping mit Zuwachs

Campingplätze und Ferienwohnungen sind im September die Gewinner, Hotels, Jugendherbergen und Ferienheime die Verlierer gewesen

Insgesamt sind die Gäste und Übernachtungszahlen in Sachsen-Anhalts Tourismus im September unter dem Vorjahresniveau geblieben, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Halle auf der Grundlage vorläufiger Zahlen mitteilte.

WEITERLESEN

Tourismus in Corona-Zeiten – wo geht die Reise hin

#digitalesForum: Tourismus in Corona-Zeiten – wo geht die Reise hin - ADAC Mittelrhein

Zuschauer fragen, Experten antworten – Interaktiver Live-Talk des ADAC Mittelrhein e.V. mit Vertretern aus Politik & Wirtschaft

Leere Hotelbetten, geschlossene Restaurants, keine Flüge – kaum eine andere Branche ist so stark von der Corona-Krise betroffen wie der Bereich Tourismus, der mit rund drei Millionen Beschäftigten zu Deutschlands wichtigsten Wirtschafts- zweigen gehört.

WEITERLESEN

Milliardeneinbußen für Tourismus im Norden

Milliardeneinbußen für Tourismus im Norden

Die Tourismusbranche hat infolge der Corona-Pandemie wahrscheinlich Umsatzausfälle in Milliardenhöhe erlitten. 

Dies geht aus dem sogenannten Tourismusbarometer hervor, das der Sparkassen- und der Tourismusverband am Donnerstag in Kiel vorstellten. Demzufolge betrugen die Einbußen allein in den Monaten März und April etwa 880 Millionen Euro. Davon entfielen 510 Millionen Euro auf den Übernachtungstourismus und 370 Millionen auf den Tagestourismus. Mitte März war der Tourismus wegen der Pandemie faktisch zum Erliegen gekommen.

WEITERLESEN

Tourismus erholt sich trotz Ferien nur langsam

Tourismus erholt sich trotz Ferien nur langsam

Die Corona-Krise hat der bayerischen Tourismus-Branche auch den Ferienmonat August verhagelt.

Allerdings kamen mehr Übernachtungsgäste als noch in den beiden Vormonaten. Gut 9,9 Millionen Übernachtungen verzeichneten die fast 11 600 Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätze im August, wie das Landesamt für Statistik in Fürth am Mittwoch mitteilte. Das sei ein Rückgang von fast 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die Zahl der Gäste lag mit rund 3,2 Millionen um mehr als ein Viertel niedriger.

WEITERLESEN

Anmeldung Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

E-Mail Adresse