fbpx

Mit Edelweiss nach Jamaika

Mit Edelweiss nach Jamaika

Edelweiss bietet in den kommenden Monaten eine bunte Palette an Traumdestinationen an. Mit Montego Bay auf Jamaika fliegt Edelweiss ab Frühling 2021 ein neues Ferienziel an. 

Jamaika verzaubert mit einer lebendigen Kombination aus inspirierender Musik,facettenreicher Kunst, spektakulären Naturerlebnissen und der herzlichen Art seiner Bewohner.

WEITERLESEN

Condor klagt gegen EU-Beihilfeauflagen für Lufthansa

Condor klagt gegen EU-Beihilfeauflagen für Lufthansa

Die Fluggesellschaft Condor will die EU-Auflagen für die staatlichen Milliardenhilfen an den Konkurrenten Lufthansa gerichtlich überprüfen lassen. 

Der Ferienflieger hat beim Gericht der Europäischen Union in Luxemburg eine entsprechende Klage eingereicht, wie am Freitag eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage in Frankfurt bestätigte.

WEITERLESEN

100 Tage BER: gelungener Start

100 Tage BER: gelungener Start

Wegen der Corona-Pandemie konnten aber nur 700.000 Passagiere abgefertigt werden

Die Flughafengesellschaft ist trotz der schwierigen Bedingungen unter der weltweiten Corona-Pandemie mit dem Start des Flughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt zufrieden. Die ersten 100 Tage nach der Eröffnung des BER am 31. Oktober 2020 haben gezeigt: Der neue Flughafen und seine Infrastruktur haben sich als leistungsfähig und zuverlässig bewährt.

WEITERLESEN

Piloten und Tuifly wollen weiter beraten

Piloten und Tuifly wollen weiter beraten

«Keine Denkverbote» – das war die Forderung der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit, bevor jetzt nach längerer Unterbrechung die Gespräche mit dem Tuifly-Management weitergingen.

Im Streit über den Stellen- und Flottenabbau bei Tuifly haben sich Piloten und Management zu neuen Gesprächen zusammengerauft – ein Ergebnis lässt aber noch auf sich warten. Beide Seiten vertagten sich am Donnerstagabend. Nach dem Abbruch im Herbst hatten sie erst kürzlich wieder zueinander gefunden. Wie ein Tuifly-Sprecher sagte, sollen die Beratungen in der kommenden Woche fortgesetzt werden. Ein Termin sei noch nicht festgelegt. Beide Seiten hätten Stillschweigen zum Stand der Dinge vereinbart.

WEITERLESEN

Noch weniger Passagiere am BER

Noch weniger Passagiere am BER

Die Zahl der Fluggäste am Hauptstadtflughafen BER ist im Januar weiter deutlich zurückgegangen.

Abgefertigt wurden 207 620 Passagiere, gut 57 000 weniger als noch im Dezember, wie die Flughafengesellschaft (FBB) am Mittwoch mit Berufung auf die vorläufigen Daten mitteilte. Das war ein Rückgang um gut 90 Prozent im Vergleich zum Januar 2020. An den Flughäfen Tegel und Schönefeld wurden damals 2 252 265 Fluggäste gezählt.

WEITERLESEN

Kartellamt prüft Marktmacht-Missbrauch durch Lufthansa

Kartellamt prüft Marktmacht-Missbrauch durch Lufthansa

Das Bundeskartellamt überprüft, ob die Lufthansa im Kampf um touristische Langstrecken-Passagiere ihre Marktmacht missbraucht.

Die Behörde reagiert auf eine entsprechende Beschwerde des Ferienfliegers Condor und hat ein förmliches Ermittlungsverfahren eröffnet. Wegen der nahenden Sommer-Saison erkenne man die Sache auch als besonders eilbedürftig, sagte ein Behördensprecher am Donnerstag in Bonn. Den beteiligten Unternehmen sei bereits Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben worden.

WEITERLESEN

Flugaufsicht lässt Boeing 737 Max wieder in Europas Himmel

Flugaufsicht lässt Boeing 737 Max wieder in Europas Himmel

Nach zwei verheerenden Abstürzen war die jüngste Version des Boeing-Bestsellers 737 mit weltweiten Flugverboten belegt worden.

Boeings Krisenjet 737 Max darf nach fast zwei Jahren Flugverbot auch in Europa wieder abheben. Die europäische Luftfahrtbehörde EASA gab nun grünes Licht, wie sie mitteilte. «Wir haben entschieden, dass die 737 Max sicher in den Dienst zurückkehren kann», erklärte EASA-Chef Patrick Ky.

WEITERLESEN

Krisengespräche bei Tuifly

Krisengespräche bei Tuifly

Streit um den Stellen- und Flottenabbau bei Tuifly 

Im Streit um den Stellen- und Flottenabbau bei Tuifly setzen die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) und das Management ihre Gespräche im Februar fort. Die Verhandlungen waren im Herbst zunächst unterbrochen worden, weil keine Einigung in der Kernfrage absehbar war, ob die Airline des Tui-Konzerns im laufenden Sparkurs auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten kann.

WEITERLESEN

Lufthansas Bordverpflegung kommt künftig aus München

Lufthansas Bordverpflegung kommt künftig aus München

Kostenpflichtigen Bordverpflegung bei Lufthansa

Der Lufthansa-Konzern kooperiert bei seiner künftig kostenpflichtigen Bordverpflegung mit Firmen aus München. Neben den bereits zuvor angebotenen Heißgetränken aus dem Hause Dallmayr liefert nun das Gastro-Unternehmen «dean&david» die Rezepte für Snacks, die beim Flugzeug-Caterer Gate Gourmet zubereitet werden. Das neue Konzept soll im Laufe des Sommerflugplans eingeführt werden, teilte der Lufthansa-Konzern am Montag in Frankfurt mit.

WEITERLESEN
1 2 3 11

Anmeldung Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

E-Mail Adresse