fbpx

Import Promotion Desk präsentiert nachhaltige Reiseangebote aus Ecuador, Nepal und Tunesien auf der virtuellen ITB Berlin NOW

Import Promotion Desk präsentiert nachhaltige Reiseangebote aus Ecuador, Nepal und Tunesien auf der virtuellen ITB Berlin NOW

Kostenlose Services: IPD bringt europäische Reiseveranstalter mit verlässlichen Partnern aus Entwicklungs- und Schwellenländern zusammen

Auf der diesjährigen ITB stellt das Import Promotion Desk (IPD), erstmalig sein gesamtes Tourismus-Angebot mit 25 Reiseanbietern aus Ecuador, Nepal und Tunesien vor. Die Reiseangebote sind individuell, abseits des Massentourismus und berücksichtigen in besonderem Maße Nachhaltigkeitskriterien. Die Initiative der Importförderung, ein Projekt des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), hat die touristischen Unternehmen sorgfältig ausgewählt und unterstützt sie nun auf ihrem Weg auf den europäischen Markt. In diesem Jahr soll das Tourismus-Angebot des IPD weiter wachsen: Die Aufnahme von Usbekistan als neues Partnerland ist geplant.

WEITERLESEN

FTI: Testen als Weg aus dem Reise-Lockdown für Ostern

FTI: Testen als Weg aus dem Reise-Lockdown für Ostern

Im Sommer 2020 stellte die Tourismusbranche unter Beweis, wie sicheres Reisen mit einer umfassenden Testinfrastruktur funktioniert. Europas drittgrößter Reiseveranstalter FTI ist daher überzeugt, dass organisierter Urlaub schon zu Ostern wieder möglich sein kann.

Reiseveranstalter, Fluggesellschaften, Hoteliers und die Gäste stehen in den Startlöchern für die Urlaubssaison 2021.

WEITERLESEN

Betriebsratschef: «Tui unter Kostendruck»

Betriebsratschef: «Tui unter Kostendruck»

Staatseinstieg und Milliardenhilfen verschaffen der Tui Luft. Doch trotz – oder gerade wegen – der steuerfinanzierten Unterstützung muss der Konzern weiter seine Ausgaben drücken, ohne das Kerngeschäft zu beschädigen.

Tui steht nach Überzeugung von Betriebsratschef Frank Jakobi auch mit den staatlichen Milliardenhilfen unter hohem finanziellen Druck. «Natürlich beschäftigt sich das Management aktuell noch stärker mit dem Kostenthema», sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Hannover. Für stationäre Reisebüros sieht Jakobi insgesamt weiterhin gute Chancen – es werde künftig jedoch stärker darauf ankommen, den Kunden dort noch mehr Zusatzangebote zu machen.

WEITERLESEN

Schauinsland bietet Tarif mit Storno-Option

Schauinsland bietet Tarif mit Storno-Option

Die Tui bot ihn zuerst an, nun zieht Schauinsland nach

Nach der Tui hat auch Schauinsland Reisen einen Aufpreis-Tarif mit kostenloser Stornierungsoption eingeführt – allerdings zeitlich begrenzt. Ab sofort und bis Ende April lässt sich der Flextarif für 29 Euro pro voll zahlendem Urlauber hinzubuchen, teilte der Veranstalter mit. Für Kinder falle kein Aufpreis an.

WEITERLESEN

Anmeldung Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

E-Mail Adresse