fbpx

Adlon-Erben wollen Luxushotel zurück

Adlon-Erben wollen Luxushotel zurück

Die Erben des berühmten Hotels Adlon am Brandenburger Tor in Berlin kämpfen vor Gericht um die Immobilie.

Dem Verwaltungsgericht Berlin liegt eine Klage vor, mit der sie vom Land Berlin die Rückübertragung des Grundstücks und des Hotels im Herzen der Hauptstadt fordern, wie eine Gerichtssprecherin am Dienstag auf Anfrage mitteilte. Zuvor hatten «Bild» und «B.Z» berichtet. Eine mündliche Verhandlung zu dem Fall wird es nach Gerichtsangaben in diesem Jahr voraussichtlich aber nicht mehr geben. Im Kern des Streits geht es um die Rolle der Familie im Nationalsozialismus und die Rechtmäßigkeit der Enteignung des Luxushauses. 

WEITERLESEN

Personalmangel: Swiss streicht mehrere Flüge

Personalmangel: Swiss streicht mehrere Flüge

Die Lufthansa-Tochter Swiss streicht wegen Personalmangels im eigenen Haus und bei Boden- und Flughafendienstleistern mehrere Flüge nach Deutschland.

Unter anderem werden die fünf im Sommerflugplan stehenden wöchentlichen Verbindungen zwischen Nürnberg und Zürich von Juli bis Oktober ganz gestrichen, wie ein Sprecher am Dienstag sagte. Zuerst hatte die Zeitung «Blick» über die Streichungen berichtet. 

WEITERLESEN

Kapitalerhöhung bei Tui soll Staatshilfe weiter senken

Kapitalerhöhung bei Tui soll Staatshilfe weiter senken

Der Tui-Konzern will mit frischem Geld von Anlegern den Umfang seiner Corona-Staatshilfen weiter verringern. 

 Nach Angaben vom Dienstagabend sollten voraussichtlich bis zu 162,3 Millionen Aktien zusätzlich ausgegeben werden – die entsprechenden Einnahmen würden dann in die «vollständige Rückzahlung der Stillen Einlage 2 des deutschen Staates» fließen, wie es in Hannover hieß. In der Nacht zum Mittwoch teilte die Tui AG mit, die neuen Aktien mit einem Preis von je 2,62 Euro erzielten einen Bruttoerlös von rund 425 Millionen Euro.

WEITERLESEN

Bei Airbnb lassen sich Unterkünfte jetzt besser kombinieren

Bei Airbnb lassen sich Unterkünfte jetzt besser kombinieren

Die Pandemie hat unser Reiseverhalten verändert. Viele Menschen verlegen etwa ihr Homeoffice an einen Urlaubsort. Um hierfür die passenden Unterkünfte zu finden, führt die Plattform Airbnb nun neue Kategorien ein.

Die Unterkünfte-Plattform Airbnb will sich mit einem radikalen Umbau an die veränderten Reisegewohnheiten nach der Pandemie anpassen. Bisher fing die Nutzung von Airbnb damit an, dass man Ort und Zeitraum für einen Aufenthalt angeben musste.

WEITERLESEN

EU-Empfehlung zum Tragen von Masken im Flieger gelockert

EU-Empfehlung zum Tragen von Masken im Flieger gelockert

Masken verschwinden in Deutschland allmählich aus dem Alltag. Im Flugzeug sollen sie aber vorerst weiter Pflicht sein – daran ändert auch eine gelockerte EU-Leitlinie nichts.

Die zuständigen EU-Behörden haben damit begonnen, Leitlinien zum Corona-Schutz im Luftverkehr zu lockern. Unter anderem fällt ab diesem Montag (16. Mai) eine generelle Empfehlung zum verpflichtenden Tragen medizinischer Masken in Flughäfen und Flugzeugen weg, wie die Europäische Luftsicherheitsagentur EASA und die EU-Gesundheitsbehörde ECDC mitteilten. 

WEITERLESEN

Flixtrain bietet zusätzliche Linien an

Flixtrain bietet zusätzliche Linien an

Flixtrain baut sein Angebot weiter aus. 

Der private Fernzuganbieter Flixtrain nimmt drei weitere Linien in seinen Fahrplan auf. Künftig verbinden die grünen Züge auch Hamburg und Stuttgart (ab 19. Mai), Berlin und Wiesbaden (ab 2. Juni) sowie Berlin und Basel (ab 23. Juni), wie das Unternehmen mitteilte.

WEITERLESEN

Neuseeland öffnet am 31. Juli für Besucher aus aller Welt

Neuseeland öffnet am 31. Juli für Besucher aus aller Welt

Seit Anfang des Monats dürfen bereits Gäste aus mehreren visabefreiten Ländern nach Neuseeland einreisen.

Neuseeland öffnet am 31. Juli seine Grenzen erstmals wieder für Reisende aus aller Welt – zwei Monate früher als zunächst geplant. «Neuseeland ist gefragt und dann wieder vollständig «open for business»», sagte Ministerpräsidentin Jacinda Ardern.

WEITERLESEN

Deutschland-Tourismus nimmt wieder Fahrt auf

Deutschland-Tourismus nimmt wieder Fahrt auf

Nachdem fast alle Corona-Beschränkungen aufgehoben wurden, erholt sich nun auch der inländische Tourismus. Auch Gäste aus dem Ausland machen wieder Urlaub in Deutschland – gute Aussichten für die hiesige Tourismus-Branche.

Der Deutschland-Tourismus arbeitet sich nach dem Ende der Beschränkungen zunehmend aus dem Corona-Tief. Die Zahl der Übernachtungen von Reisenden in Hotels, Pensionen und Co. stieg im März gegenüber dem Lockdown-Monat des Vorjahres um 175,7 Prozent auf 25,1 Millionen.

WEITERLESEN

Durchstartende Lufthansa in der Klima-Kritik

Durchstartende Lufthansa in der Klima-Kritik

Die Lufthansa hat für ihren Kurs aus der Corona-Flaute breite Zustimmung der Aktionäre erhalten.

Auf der virtuellen Hauptversammlung am Dienstag wurde aber auch einige Kritik an der Klima-Strategie des Airline-Konzerns laut. Fondsgesellschaften wie Deka und Union Investment verlangten eine glaubwürdige Strategie des Unternehmens zum klimagerechten Umbau des Luftverkehrs.

WEITERLESEN
1 2 3 29

Touristiklounge
Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!