fbpx

Emirates baut Amerika-Verbindungen weiter aus

Emirates baut Amerika-Verbindungen weiter aus

Steigende Passagier-Nachfrage

Emirates nimmt seine Nonstop-Flüge nach Seattle (ab 1. Februar), Dallas und San Francisco (jeweils ab 2. März) wieder auf. Damit bietet die Fluggesellschaft ihren Kunden in Nordamerika eine nahtlose Verbindung via Dubai zu und von beliebten Zielen im Nahen Osten, Afrika und Asien.

Mit der Wiederaufnahme der drei Ziele wächst das aktuelle Nordamerika-Streckennetz von Emirates mit den Routen nach Boston, Chicago, Houston, Los Angeles, New York JFK, Toronto und Washington DC auf insgesamt zehn Destinationen.

Werbung

Die Flüge nach/von San Francisco werden viermal wöchentlich mit einer Boeing 777-300ER von Emirates durchgeführt, während auf den Strecken nach/von Seattle (viermal wöchentlich) und Dallas (dreimal wöchentlich) eine Boeing 777-200LR in Zwei-Klassen-Konfiguration zum Einsatz kommt, die 38 luxuriöse Flachbettsitze in der Business Class und 264 großzügige Sitzplätze in der Economy-Klasse bietet.

Darüber hinaus ermöglicht die Airline ihren Kunden mit zusätzlichen Frequenzen nach New York, Los Angeles und São Paulo eine noch größere Auswahl. Ab dem 1. Februar bietet Emirates zweimal täglich Flüge zum John F. Kennedy International Airport und einen täglichen Flug nach Los Angeles an. Über die Codeshare-Abkommen mit Jetblue und Alaskan Airlines haben Emirates-Kunden außerdem nahtlosen Anschluss zu zahlreichen weiteren Destinationen in Amerika.

In Südamerika führt Emirates ab dem 5. Februar einen fünften wöchentlichen Flug nach São Paulo ein und bietet Fluggästen in Brasilien damit zusätzliche Reisemöglichkeiten. Neben São Paulo haben Emirates-Passagiere über die Codeshare-Partnerschaft mit GOL und die Interline-Abkommen mit Azul und LATAM nahtlosen Zugang zu 24 weiteren Städten in Brasilien. Emirates hat den Flugbetrieb im gesamten Netzwerk sicher und schrittweise wieder aufgenommen und fliegt derzeit 114 Ziele auf sechs Kontinenten an.

Über Emirates

Emirates fliegt derzeit zu über 110 Zielen weltweit und bietet Reisenden zwischen den Regionen Europa, Naher und Mittlerer Osten, Afrika, Asien-Pazifik sowie Amerika sichere und bequeme Flüge über sein Drehkreuz Dubai. Von Deutschland aus verbindet Emirates mit aktuell 12 wöchentlichen Linienflügen ab Frankfurt (seit 1987 im Streckennetz), vier wöchentlichen Liniendiensten ab München (seit 1999 im Streckennetz) sowie mit jeweils drei wöchentlichen Verbindungen ab Düsseldorf (seit 2001 im Streckennetz) und Hamburg (seit 2006 im Streckennetz) Menschen und Orte auf der ganzen Welt. An Bord einer modernen Flotte bietet Emirates in allen Klassen seinen Gästen vielfach ausgezeichneten Komfort und Service, die Gastlichkeit der internationalen Kabinenbesatzung sowie ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm mit über 4.500 On-Demand-Kanälen. Emirates-Flüge können online auf emirates.de, telefonisch unter +49 69 945 19 20 00, über die Emirates App sowie im Reisebüro gebucht werden. Die Frachtdivision Emirates SkyCargo transportiert aktuell dringend benötigte medizinische Hilfsgüter und andere Waren auf Linien-, Ad-hoc und Charterflügen zu über 130 Destinationen auf der ganzen Welt. 

Pressekontakt
Markus Schlichenmaier | Jonas Jung
Pressestelle Emirates
Wilde & Partner Communications
Franziskanerstraße 14, 81669 München
Tel. +49 (0)89 17 91 90 53
emirates@wilde.de


Bildquelle: Emirates


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 1 Durchschnitt: 5]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anmeldung Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

E-Mail Adresse