fbpx

Die umstrittenen Beherbergungsverbote werden zum Fall für das Bundesverfassungsgericht

Die umstrittenen Beherbergungsverbote in der Corona-Krise werden zum Fall für das Bundesverfassungsgericht

Eilantrag zu Beherbergungsverboten in Karlsruhe eingegangen

Die umstrittenen Beherbergungsverbote in der Corona-Krise werden zum Fall für das Bundesverfassungsgericht. Kläger aus Tübingen hätten einen Eilantrag gegen die in Schleswig-Holstein geltenden Vorschriften eingereicht, sagte ein Gerichtssprecher am Montag in Karlsruhe. Wie schnell die Verfassungsrichter darüber entscheiden werden, war zunächst nicht absehbar.

WEITERLESEN

Deutscher Ferienhausverband alarmiert: Beherbergungsverbote müssen vom Tisch

Deutscher Ferienhausverband alarmiert: Beherbergungsverbote müssen vom Tisch

Beherbergungsverbote: Buchungen sind bereits im Sinkflug, Unverständnis bei Urlaubern und Vermietern

Nachdem auf dem gestrigen Corona-Gipfel von Bund und Ländern die Entscheidung bezüglich einer Aufhebung des Beherbergungsverbot auf Anfang November vertagt wurde, ist der Deutsche Ferienhausverband alarmiert. „Urlauber sind sensibilisiert für die Aussagen und Entscheidungen der Politik. Aufgrund der großen Unsicherheit sind die aktuellen Buchungen im Sinkflug. Teilweise liegen sie schon 70 Prozent unter dem Vorjahr. Keiner weiß, ob und unter welchen Bedingungen Urlauber in den nächsten Wochen reisen können. Wenn überhaupt gebucht wird, dann sehr kurzfristig. Die neue Verordnung kommt einem Reiseverbot gleich“, kritisiert Michelle Schwefel, Geschäftsstellenleiterin vom Deutschen Ferienhausverband.

WEITERLESEN

Touristiklounge
Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!