fbpx

Tourismus in Corona-Zeiten – wo geht die Reise hin

#digitalesForum: Tourismus in Corona-Zeiten – wo geht die Reise hin - ADAC Mittelrhein

Zuschauer fragen, Experten antworten – Interaktiver Live-Talk des ADAC Mittelrhein e.V. mit Vertretern aus Politik & Wirtschaft

Leere Hotelbetten, geschlossene Restaurants, keine Flüge – kaum eine andere Branche ist so stark von der Corona-Krise betroffen wie der Bereich Tourismus, der mit rund drei Millionen Beschäftigten zu Deutschlands wichtigsten Wirtschafts- zweigen gehört.

Mit Ausbruch der Corona-Pandemie und dem Lockdown brach das Tourismus- Geschäft Mitte März von heute auf morgen zusammen. Die Branche stand praktisch still, Buchungen mussten rückabgewickelt werden – verbunden mit massiven Umsatzeinbrüchen und Kurzarbeit als Folge.

Werbung

Nur schrittweise und unter Beachtung von Abstandsregelungen und Hygiene- konzepten öffneten in den vergangenen Wochen Gastronomie, Hotellerie und Tourismus im Inland sowie im europäischen Ausland. Jetzt droht sich das Szenario aus dem März zu wiederholen.

Wie kommt der Tourismus aus dieser Krise?
Wird die Branche die Krise überwinden?
Wie nachhaltig wird die Corona-Krise den Tourismus verändern? Wohin werden wir reisen wollen, wenn wir wieder reisen können?

Antworten auf diese und viele weitere Fragen geben Ihnen beim interaktiven Live- Talk des ADAC Mittelrhein e.V.:

Dr. Achim Schloemer, Vorstand Touristik ADAC Mittelrhein e.V.
Gereon Haumann, Präsident DEHOGA Rheinland-Pfalz e.V.
Stefan Zindler, Geschäftsführer Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH
Dr. Ralf Teepe, Leiter Wirtschaftspolitik Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau (MVWL)
Ingo Lies, Geschäftsführer Chamäleon Reisen GmbH

Darüber hinaus präsentiert Catharina Fischer vom Netzwerk Tourismuszukunft erste Ergebnisse der Branchen-Umfrage #impulse4travel.

„Viele Akteure haben Angst, dass eine Wiederholung des Lockdown-Szenarios vom März droht. Daher kommt der interaktive Live-Talk genau zur richtigen Zeit, denn wir müssen offen und direkt die Probleme ansprechen und unsere Forderungen an die Politik stellen,“ betont Touristik-Vorstand Dr. Achim Schloemer.

Die Zuschauer können vor und während des Live-Talks am kommenden Freitag, 23. Oktober (ab 11 Uhr) auch Fragen direkt an die Studiogäste stellen. Eine kurze E-Mail an dialog@mrh.adac.de reicht aus, die Beantwortung der Fragen erfolgt live während der Sendung.

Hier geht’s zum Livestream: www.adac-mittelrhein.de/digitalesforum. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Pressekontakt ADAC

ADAC Mittelrhein e.V.
Mirco Hillmann
T +49 261 13 03-122
presse@mrh.adac.de


Bildquelle: ADAC Mittelrhein e.V.


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 3 Durchschnitt: 5]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Touristiklounge
Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!