Verlängerung der Betriebspause bei Cunard Line bis Frühjahr 2021

Verlängerung der Betriebspause bei Cunard Line

Neue Europa-Routen 2021 und Weltreise 2022 bei Cunard Line

Angesichts der aktuellen Empfehlungen des Auswärtigen Amtes und des Außenministeriums des Vereinigten Königreichs (UK Foreign and Commonwealth Office) sowie der großen Komplexität, die der weltweite Kreuzfahrtbetrieb während der Covid-19 Pandemie mit sich bringt, verlängert die Traditionsreederei Cunard die Betriebspause über November 2020 hinaus.

Die Queen Elizabeth liegt dann bis einschließlich 25. März 2021 still, für die Queen Mary 2 sind alle Reisen bis einschließlich 18. April 2021 ausgesetzt und die Queen Victoria wird die Fahrt erst nach dem 16. Mai 2021 wieder aufnehmen. 

Werbung

Cunards Präsident Simon Palethorpe sagt dazu: „Es tut uns sehr leid für all die Gäste, die eine der abgesagten Reisen antreten wollten, und wir können uns vorstellen, dass sie diese Nachricht sehr enttäuschen wird. Nach sehr sorgfältiger Abwägung und Überprüfung der neuesten Richtlinien erachten wir es einfach nicht für sinnvoll, den Kreuzfahrtbetrieb mit unserem aktuell geplanten Fahrplan wieder aufzunehmen, sodass wir uns dazu entschieden haben, die Betriebspause zu verlängern und die zukünftigen Fahrpläne zu überarbeiten.“ 

Er fügt hinzu: „Die Queen Elizabeth ist nach Großbritannien zurückgekehrt, und in Anbetracht der anhaltenden Unsicherheit hinsichtlich der Öffnung vieler Häfen und Länder, sind ihre für 2021 ursprünglich geplanten Routen leider so nicht mehr durchführbar. Daher müssen wir alle Australien-, Japan- und Alaska-Reisen mit Abfahrt zwischen dem 26. März und 13. Dezember 2021 absagen. Sie werden durch eine Reihe kürzerer Reisen in Europa mit einer Dauer von drei bis 14 Nächten und Abfahrt ab Southampton ersetzt. Das neue Reiseprogramm startet Ende März 2021, mit mehreren landschaftlich reizvollen Routen rund um die Küste von Cornwall, die Westküste Irlands und die schottischen Inseln. Außerdem wird es Kurzreisen nach Amsterdam geben, inklusive Übernachtaufenthalt im Hafen, sowie Fahrten zu nord- und südeuropäischen Zielen, einschließlich Norwegen und der iberischen Küste, sowie weiteren Übernachtaufenthalten in verschiedenen Häfen. Die neuen Reiserouten der Queen Elizabeth werden mit mehreren 7- und 14-Nächte-Reisen von Barcelona ins Mittelmeer vervollständigt. Es ist ein aufregendes neues Reiseprogramm, das – da bin ich mir sicher – sehr gut von unseren Gästen angenommen werden wird.“ 

Die neuen Reisen 2021 der Queen Elizabeth sind ab dem 29. September 2020 buchbar. 

Darüber hinaus gibt es auch teilweise angepasste Routings für die Queen Mary 2, die Simon Palethorpe erläutert: „Als kleine Wiedergutmachung für die diesjährige Weltreise der Queen Mary 2, die vorzeitig abgebrochen werden musste, sowie für die abgesagte Weltreise 2021 freuen wir uns sehr, verkünden zu können, dass die Queen Mary 2 im Frühjahr 2022 endlich wieder zu einer Reise auf der klassischen Weltreisenroute aufbrechen wird. Die Weltreise wird alle ursprünglich geplanten Reisen der Queen Mary 2 mit Abfahrt zwischen dem 3. Januar und 3. April 2022, inklusive der Großen Weltentdeckerreise Südamerika, ersetzen.“ Das 105-tägige Abenteuer beginnt am 10. Januar 2022 in Southampton und umfasst Anläufe in Griechenland, Dubai, Sri Lanka, Singapur, Vietnam, Hongkong, Australien und Bali. Nach weiteren Stopps in Abu Dhabi, Oman, Italien und Portugal kehrt die Queen Mary 2 am 24. April 2022 nach Southampton zurück. Sowohl die Hin- als auch die Rückfahrt führt durch den Suezkanal. Ab dem 8. September 2020 ist dieses „Once in a lifetime“-Erlebnis oder Reiseabschnitte davon für interessierte Weltentdecker und Weltenbummler buchbar. 

Gäste, die von den Reisestornierungen betroffen sind, werden von Cunard – entweder direkt oder über ihr Reisebüro – informiert. Sie erhalten automatisch ein Guthaben für eine zukünftige Kreuzfahrt (Future Cruise Credit) über 125 Prozent des bereits geleisteten Zahlungsbetrags für ihre ursprüngliche Reise. Alternativ können sie eine Erstattung des geleisteten Zahlungsbetrags beantragen. 

Wie auch schon bei den vorausgegangenen Covid-19 bedingten Reisestornierungen seitens Cunard erhalten Reisebüros 5 Prozent Provision auf die bereits vom Kunden geleistete Zahlung. Darüber hinaus setzt Cunard mit dem Angebot des 125-prozentigen Future Cruise Credit sowie gelockerten Umbuchungsbedingungen Anreize für Kunden, auf eine neue Reise umzubuchen. Der Future Cruise Credit ist dabei voll provisionsfähig. Weitere Informationen und Details erhalten Reisebüros entweder online unter https://www.cunard.com/de-de/kontakt/reisehinweis-coronavirus oder bei der Cunard Reservierungsabteilung und dem Cunard Sales Team. Seit Anbeginn der Corona-Pandemie stehen diese den Reisebüropartnern durchgängig sowohl via Telefon als auch E-Mail bei Fragen beratend zur Seite. 

Über Cunard Line:

Cunard Line ist eine der renommiertesten Kreuzfahrtmarken mit 180-jährigem Bestehen. Unter der Flagge der britischen Reederei kreuzen derzeit die Queen Victoria und die „Königin der Meere“, die Queen Mary 2, sowie die im Oktober 2010 in Dienst gestellte Queen Elizabeth. Alle drei Queens bieten höchsten Komfort nebst renommiertem White Star Service™, Gourmet-Restaurants und herausragendem Entertainment. Cunard ist zudem die einzige Kreuzfahrtschiffgesellschaft, die regelmäßig Transatlantik-Passagen anbietet. Ein viertes Cunard Schiff wird 2022 in den Dienst gestellt; es wird das 249. Schiff der Flotte

Louisa C. Dach
Cunard Line – Eine Marke der Carnival plc 
PR & Communication Coordinator 
pr@cunard.de
040 41533150 


Bildquelle: pixabay


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 2 Durchschnitt: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.