fbpx

Aida Cruises lockert Regeln zu Corona-Nachweisen

Aida Cruises lockert Regeln zu Corona-Nachweisen

Kein Impfnachweis mehr auf den meisten Aida-Kreuzfahrten – das gilt ab Mitte September. Welche Ausnahmen es gibt.

Aida Cruises schafft für den Großteil seiner Kreuzfahrten den Covid-19-Impfnachweis ab. Ab 17. September müssen ihn Passagiere nach Angaben der Reederei auf Reisen, die bis zu 15 Tage dauern, nicht mehr vorlegen. 

Für längere Routen und für Transatlantikkreuzfahrten gilt das nicht: Hier müssen Gäste ab 18 Jahren weiter einen vollständigen Impfschutz nachweisen. Bei Aida sind das fortan drei Impfungen. Wer schon einmal von einer Corona-Infektion genesen ist, gilt demnach mit zwei Impfungen als vollständig geimpft. 

Werbung

Passagiere unter 18 Jahren brauchen ab 17. September für alle Kreuzfahrten keinen Impfschutz-Nachweis mehr, um an Bord zu kommen – die Altersgrenze lag hier bisher bei zwölf Jahren.

Weiterhin Pflicht ist die Vorlage eines negativen Antigen-Schnelltests für alle Passagiere ab 3 Jahren. Für Orientreisen gilt: Auch hier ist ab 17. September kein Impfnachweis mehr nötig – allerdings nur, wenn stattdessen ein zertifizierter negativer PCR-Test oder ein Genesenen-Nachweis vorgelegt wird.


Quelle: dpa
Bildquelle: Philipp Laage/dpa-tmn


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 1 Durchschnitt: 5]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Touristiklounge
Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!