fbpx

Camping-Boom 2021: Ansturm auf deutsche Campingplätze

Camping-Boom 2021: Ansturm auf deutsche Campingplätze

Beliebteste Campingziele liegen in Deutschland

Mit der ersten vorsichtigen Öffnung des Campingbetriebes in der Tourismus-Modellregion Ostseefjord Schlei ist der Startschuss für die Campingsaison 2021 gefallen. „Bei einer weiterhin positiven Entwicklung des Infektionsgeschehens ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis deutsche Campingplätze wieder öffnen können“, berichtet Uwe Frers vom ADAC Campingportal PiNCAMP.de. Der Camping-Experte sieht einen Buchungsansturm auf deutsche Campingplätze zurollen: „Die Campingplätze an der Schlei waren nach Bekanntgabe der Öffnung im Nu ausgebucht. Ich erwarte einen ähnlichen Ansturm auf die Camping Hotspots an den Küsten und in den Alpen. Viele deutsche Campingplätze melden schon jetzt eine extrem hohe Auslastung für die Sommermonate.“ Deshalb sei eine rechtzeitige Buchung des Wunschplatzes dringend angeraten. „Wer als Camper in diesem Jahr ohne vorherige Buchung anreist, muss damit rechnen, abgewiesen zu werden“, so Frers. 

Die beliebtesten Campingziele liegen in Deutschland 

In 2021 ist die Nachfrage nach Camping in Deutschland besonders hoch. Auf PiNCAMP.de entfielen seit Jahresbeginn die Hälfte aller Aufrufe nur auf deutsche Campingplätze. Im Vorjahr lag dieser Wert bei knapp unter 40 Prozent. Die beliebtesten Camping-Bundesländer sind nach einer Auswertung des Nutzerverhaltens auf PiNCAMP.de Bayern, Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. Besonders gefragte Reiseziele sind im Norden die Nord- und Ostseeküste und die Mecklenburgische Seenplatte sowie im Süden die Bodenseeregion und das Allgäu. Die beliebtesten Campingziele im Ausland liegen in Kroatien (14 Prozent), Italien (13 Prozent) und Frankreich (6 Prozent). Die Nachfrage konzentriert sich hier auf Campingziele im kroatischen Istrien und auf Plätze im Norden Italiens am Gardasee, in Venetien und in Südtirol. 

Werbung
Banner

Auch abseits der bekannten Campingpfade suchen 

Bei der Suche nach einem freien Campingplatz rät Uwe Frers ruhig auch mal abseits der bekannten Campingpfade das Camperglück zu suchen. „Deutschland hat so schöne Regionen, die entdeckt werden wollen: Die Mosel-Region, das fränkische Seenland, der gemütliche Niederrhein, der Bayerische Wald oder das schöne Vogtland sind lohnenswerte Ziele für einen deutschen Campingsommer 2021. Hier sind auch noch freie Plätze zu finden.“ Sein Tipp: „Auf pincamp.de sind mehr als 10.000 Campingplätze in Europa und mehr als 1.500 Campingplätze in Deutschland gelistet, über 2.000 buchbare Plätze werden umgehend angezeigt und können sofort online reserviert werden.“

Über PiNCAMP 

PiNCAMP ist die digitale Campingplattform der ADAC SE. Das Portal listet alle Inhalte des ADAC und insgesamt mehr als 10.000 Campingplätze, 8.000 Reiseziele in ganz Europa sowie 38.500 Nutzerbewertungen. Diese Informationen vereint PiNCAMP zu einem inspirierenden Service- und Content-Angebot bestehend aus News, Reiseberichten, Interviews und Fahrzeug-Tipps. Zudem prüfen ADAC-Experten im Rahmen jährlicher, objektiver Inspektionen dieQualität der Campingplätze. Die Plattform finanziert sich u.a. über B2B-Services für Betreiber, Verbraucher nutzen PiNCAMP kostenfrei. Geleitet wird das Berliner Unternehmen von Tourismus- und Startup-Experte Uwe Frers. 

Pressekontakt: 
Thomas Reimann, +49 163 555 8400, thomas.reimann@adac-camping.de


Bildquelle: PiNCAMP powered by ADAC


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 3 Durchschnitt: 5]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.