fbpx

Ferienhäuser Reethäuser Strandwohnungen Insel Rügen direkt beim Eigentümer buchen spart Gebühren und Kosten

Ferienhäuser Reethäuser Strandwohnungen Insel Rügen direkt beim Eigentümer buchen spart Gebühren und Kosten

Direktbuchung Ferienimmobilien Insel Rügen direkt am Meer ohne Gebühren beim Eigentümer buchen

Bei der Sonneninsel Rügen GmbH finden Sie ganz unkompliziert eine passende Ferienunterkunft für einen rundum gelungenen Urlaub auf der Insel Rügen. Deutschlands größte Insel hat viel zu bieten. Traumhafte Strände erwarten sie. Endlos weite Buchenwälder. Wind und Wellen lassen Sie Ihre Alltagssorgen vergessen. Lassen Sie Ihre Seele baumeln mit Möwenrufen im Ohr und Strandhafer im Blick.

WEITERLESEN

Aktuelle Reiseregeln in Europa

Aktuelle Reiseregeln in Europa

EU-Staaten einigen sich auf striktere Reiseregeln in Europa

Die EU-Staaten haben sich auf Empfehlungen für verschärfte Reiseregeln beim Reisen innerhalb der Europäischen Union geeinigt – hinter den deutschen Vorstellungen bleiben sie jedoch zurück. 

WEITERLESEN

Auch FTI führt Option für Urlaubsstorno ein

Auch FTI führt Option für Urlaubsstorno ein

Pauschalurlaub mit Aufpreis und flexiblen Stornomöglichkeiten setzt sich bei den großen Veranstaltern durch – wegen den unsicheren Reiseaussichten aufgrund der Pandemie. Jetzt ist auch FTI dabei.

Auch FTI bietet nun einen neuen Tarif für Pauschalurlaub an, mit dem sich Reisen kurzfristig ohne Gebühren stornieren lassen. Ab 1. Februar 2021 sei der Flexplus-Tarif gegen einen Aufpreis in Höhe von drei Prozent des Reisepreises und maximal 300 Euro buchbar, teilte der Veranstalter mit. Damit lassen sich Pauschalreisen bis 15 Tage vor Reiseantritt kostenlos stornieren und bis 14 Tage vorher gebührenfrei umbuchen.

WEITERLESEN

Betriebsratschef: «Tui unter Kostendruck»

Betriebsratschef: «Tui unter Kostendruck»

Staatseinstieg und Milliardenhilfen verschaffen der Tui Luft. Doch trotz – oder gerade wegen – der steuerfinanzierten Unterstützung muss der Konzern weiter seine Ausgaben drücken, ohne das Kerngeschäft zu beschädigen.

Tui steht nach Überzeugung von Betriebsratschef Frank Jakobi auch mit den staatlichen Milliardenhilfen unter hohem finanziellen Druck. «Natürlich beschäftigt sich das Management aktuell noch stärker mit dem Kostenthema», sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Hannover. Für stationäre Reisebüros sieht Jakobi insgesamt weiterhin gute Chancen – es werde künftig jedoch stärker darauf ankommen, den Kunden dort noch mehr Zusatzangebote zu machen.

WEITERLESEN

BER bis mindestens 2025 auf Finanzhilfe angewiesen

BER bis mindestens 2025 auf Finanzhilfe angewiesen

Der neue Hauptstadtflughafen BER wird aus Sicht der Betreiber noch mehrere Jahre nicht ausgelastet sein.

Ein Ende der Reisebeschränkungen sei erst zu erwarten, wenn ein Impfstoff gegen das Coronavirus global und flächendeckend zur Verfügung stehe, teilte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup am Montag mit. «Die Flughafengesellschaft rechnet deshalb erst im Jahr 2025 mit einer Erholung des Flugverkehrs auf Vorkrisenniveau.» Bis dahin werde der Staatsbetrieb weiter Geld von seinen Eigentümern benötigen, den Ländern Berlin und Brandenburg und dem Bund.

WEITERLESEN

Anmeldung Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

E-Mail Adresse