Skisaison an Zugspitze startet im November

Skisaison an Zugspitze startet im November

Bald ist es soweit: Auf dem höchsten Berg Deutschlands sollen schon in wenigen Wochen die Pisten freigegeben werden.

Als erstes Skigebiet Deutschlands will die Zugspitze am 13. November in die Saison starten – unter strikten Corona-Auflagen. Auf den Erfahrungen im Sommerbetrieb gründend seien die Maßnahmen für den Winter erarbeitet worden, teilte die Bayerische Zugspitzbahn nun mit.

WEITERLESEN

Welcher Zeitpunkt zählt bei Corona-Tests für Reisende?

Welcher Zeitpunkt zählt bei Corona-Tests für Reisende?

Wer aus einem Risikogebiet kommt, muss bei der Einreise in ein anderes Bundesland meist einen negativen Corona-Test vorweisen, der nicht älter ist als 48 Stunden. Aber welcher Zeitpunkt gilt hierfür?

48 Stunden ab Abstrich oder ab Testergebnis? In vielen Bundesländern können sich Reisende aus deutschen Corona-Risikogebieten derzeit mit einem negativen Test die Möglichkeit sichern, zum Beispiel im Hotel übernachten zu dürfen.

WEITERLESEN

Herbsturlaub unbeschwert in Griechenland genießen

Herbsturlaub unbeschwert in Griechenland genießen

Für alle, die im Herbst noch einmal die Sonne und das Meer genießen wollen, ist Griechenland jetzt genau die richtige Wahl.

Das Land mit seinen unzähligen malerischen Inseln hat nicht nur sommerliche Temperaturen von über 25 Grad, türkisblaues Meer mit 22 Grad und jede Menge kulturelle, sportliche und kulinarische Erlebnisse zu bieten. Hier lässt sich der Urlaub entspannt und unbeschwert genießen, denn Griechenland hat Corona im Griff. 

WEITERLESEN

Welche Storno-Regeln gelten bei Beherbergungsverboten?

Welche Storno-Regeln gelten bei Beherbergungsverboten?

Storno-Kosten für Hotel, Ferienwohnung, Bahn und Flügen bei Beherbergungsverboten

Viele ratlose Urlauber vor den Herbstferien: Für Reisende aus Städten und Regionen mit hohen Corona-Infektionszahlen gelten in Deutschland plötzlich vielerorts Beherbergungsverbote. Doch was, wenn der Urlaub längst gebucht und bezahlt ist? Ein Überblick.

WEITERLESEN

Aktuelle Corona-Beschränkungen in Deutschland – Wo gelten jetzt welche Regeln?

Aktuelle Corona-Beschränkungen in Deutschland:

Angesichts der steigenden Infektionszahlen verschärfen viele Bundesländer die Corona-Beschränkungen auch für inländische Reisende.

In Deutschland steigen die Corona-Fallzahlen wieder drastisch an. Am Wochenende meldeten unter anderem Köln, Stuttgart und Essen das Überschreiten der wichtigen Warnstufe von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen.

WEITERLESEN

Dertour und Condor stillen das Fernweh

Dertour und Condor stillen das Fernweh

Exklusiver Sonderflug startet am 13. November 2020 auf die Seychellen

Fernreiseträume werden wieder wahr: Am 13. November 2020 hebt ein exklusiver Sonderflug von Dertour und Condor von Frankfurt aus in Richtung Seychellen ab. Für die Reise vom 13. bis 22. November 2020 sind Pauschalreisepakete in neun unterschiedlichen Hotels im Drei- bis Sechs-Sterne-Bereich buchbar.

WEITERLESEN

Milliardeneinbußen für Tourismus im Norden

Milliardeneinbußen für Tourismus im Norden

Die Tourismusbranche hat infolge der Corona-Pandemie wahrscheinlich Umsatzausfälle in Milliardenhöhe erlitten. 

Dies geht aus dem sogenannten Tourismusbarometer hervor, das der Sparkassen- und der Tourismusverband am Donnerstag in Kiel vorstellten. Demzufolge betrugen die Einbußen allein in den Monaten März und April etwa 880 Millionen Euro. Davon entfielen 510 Millionen Euro auf den Übernachtungstourismus und 370 Millionen auf den Tagestourismus. Mitte März war der Tourismus wegen der Pandemie faktisch zum Erliegen gekommen.

WEITERLESEN

11 neue Länder als Risikogebiet eingestuft

11 neue Länder als Risikogebiet eingestuft

Jede Woche kommen neue Corona-Risikogebiete im Ausland hinzu. Diesmal sind insgesamt 11 Länder betroffen

Die Bundesregierung hat ganz Rumänien, Tunesien, Georgien und Jordanien sowie einzelne Regionen in sieben EU-Ländern zu Corona-Risikogebieten erklärt. Das Robert Koch-Institut aktualisierte seine Risikoliste am Mittwochabend (7. Oktober) entsprechend.

WEITERLESEN

Einen Flughafen wie Tegel wird es nie wieder geben

Einen Flughafen wie Tegel wird es nie wieder geben

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hat Vieles an dem vor der Schließung stehenden Flughafen Tegel geschätzt.

«So ein Flughafen mitten in der Stadt mit so kurzen Wegen, wo man quasi vom Auto aus den Check-In-Schalter sieht, den wird es so wohl nie wieder geben. Natürlich ist das bedauerlich, das war einmalig in Tegel, eine einzigartige Architektur», sagte der SPD-Politiker der Deutschen Presse-Agentur. «Auf der anderen Seite eröffnet uns der BER wieder neue Möglichkeiten, die Tegel nie bieten konnte.»

WEITERLESEN

Anmeldung Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

E-Mail Adresse