fbpx

Die Route der MSC Bellissima für Saudi-Arabien steht fest

Die Route der MSC Bellissima für Saudi-Arabien steht fest

Die Winterkreuzfahrten im Roten Meer bieten nun auch eine Übernachtung in Yanbu 

MSC Cruises hat die Details der aktualisierten Reiseroute der MSC Bellissima für die am 6. November beginnende Wintersaison ab Dschidda, Saudi-Arabien, bestätigt. Das Schiff wird 7-Nächte-Kreuzfahrten anbieten und die saudi-arabischen Häfen King Abdullah Economic City (KAEC) und Yanbu anlaufen, bevor es nach Akaba in Jordanien und anschließend zurück nach Dschidda geht. Auf dieser aktualisierten Reiseroute können die Gäste eine unvergleichliche Entdeckungsreise genießen, die Tradition und Kultur mit Sonne, Strand und Entspannung vereint.

Änderungen im Routenverlauf:

  • Der Hafen von Safaga in Ägypten ist nicht mehr Teil der Route, da das Land aufgrund der Pandemie von vielen Ländern als Hochrisikogebiet eingestuft wird und Gäste aus diesen Ländern sich bei der Rückkehr in Quarantäne begeben müssten. 
  • Die MSC Bellissima wird für eine Übernachtung in Yanbu festmachen, damit die Gäste Al‘Ula besuchen können, das als das „Meisterwerk der Welt“ bezeichnet wird. Al‘Ula ist eine der ältesten Städte auf der arabischen Halbinsel und beherbergt die UNESCO-Weltkulturerbestätte Hegra. Gäste, die Sonne, Strand und Meer lieben, können eine abgelegene Insel besuchen, am Korallenriff schnorcheln oder ein echtes arabisches Wüstencamp erleben. 
  • KAEC wurde ebenfalls in das Programm aufgenommen, um den Gästen die Möglichkeit zu geben, die Heilige Stadt Medina zu besichtigen, die aufgrund ihrer zentralen Rolle im Leben des Propheten Mohammed als „Stadt der Erleuchtung“ bekannt ist. Außerdem können die Gäste von KAEC aus einen ganzen Tag an einem atemberaubenden, unberührten Strand verbringen, die herrliche Wintersonne und das warme, türkisfarbene Wasser in vollen Zügen genießen.

MSC Cruises hat darüber hinaus neue Highlights bei den Landausflügen der Reise bekanntgegeben, die das Kreuzfahrterlebnis in dieser beeindruckenden Region abrunden. 

Werbung

Dschidda, Saudi-Arabien

Da das Schiff den Hafen erst am späten Abend verlässt, können die Gäste zunächst einschiffen und dann wieder an Land gehen, um Dschidda am Nachmittag zu erkunden. Die zweitgrößte Stadt Saudi-Arabiens verbindet Geschichte und Moderne und bietet einen Vorgeschmack auf alles, was das Land zu bieten hat. Eine Tour durch die Geschichte der Stadt ist zugleich eine Reise durch Jahrhunderte der Kultur und Traditionen. Die Altstadt von Al Balad (UNESCO-Weltkulturerbe) beeindruckt mit farbenfrohen Kunstwerken, orientalischen Düften und traditioneller Architektur.

King Abdullah Economic City (KAEC), Saudi-Arabien

Mit dem Bau von KAEC wurde erst 2005 begonnen und schon jetzt ist diese moderne Metropole auf dem besten Weg, ein beliebtes Touristenziel zu werden. Die unmittelbare Nähe zu Medina, der zweitheiligsten islamischen Stadt, macht diesen Hafen zu einem idealen Ziel für einen Besuch der Stätte. Die Medina-Sightseeing-Touren bieten einen einzigartigen Einblick in die wichtige islamische Pilgerstätte. 

Für Gäste, die sich einen Tag lang entspannen möchten, stehen zwei Strände zur Auswahl: Pure Beach und Yam Beach. Die Gäste können hier Musik hören, sich in der Sonne bräunen und das Meer genießen.

Yanbu, Saudi-Arabien

Das Schiff legt über Nacht im Hafen von Yanbu an, sodass die Gäste die Möglichkeit haben mit Hegra (die archäologische Stätte Al-Hijr), der antiken Stadt Al‘Ula und dem Elefantenfelsen einige der beeindruckendsten Höhepunkte Saudi-Arabiens zu besuchen. Hegra, Saudi-Arabiens erste UNESCO-Weltkulturerbestätte, ist eine im Wüstensand versunkene antike Stadt und das zweitwichtigste Erbe der Nabatäer. Auf einer geführten Tour können die Gäste einige der über hundert Monumente entdecken. 

Die antike Stadt Al‘Ula liegt in der Wüste des Hijaz-Gebirges, wo sich im Laufe der Jahrhunderte Pilger, Reisende und dauerhafte Siedler niedergelassen haben. Die von einer alten Oase umgebene Altstadt von Al‘Ula verfügt über eine Zitadelle aus dem 10. Jahrhundert und über rund 900 Backsteinhäuser, 400 Geschäfte und ein stimmungsvolles Labyrinth aus Gassen und Plätzen. Der Elefantenfelsen schließlich ist ein Muss für jedes Urlaubsalbum: Die beiden monolithischen Felsen, der „Rüssel“ und der „Körper“, die sich vor der Wüstenkulisse abheben, wurden im Laufe der Jahrhunderte durch Wind und Wettergeformt und gleichen einem Elefanten.

Yanbu ist auch als die „Taucherhauptstadt Saudi-Arabiens“ bekannt und für Abenteuerlustige gibt es nichts Besseres als Schnorcheln am Iona Coral Reef. Es gibt hier unzählige Arten von Fischen am Riff zu entdecken sowie das versunkene Wrack des britischen Schiffs Iona. Für Gäste, die Entspannung bevorzugen bietet das Baridi Island Getaway Ruhe, Spaß, Sonne und kristallklares Meer an einem abgelegenen Ort der Insel Baridi.
Gäste, die die arabische Wüste erleben möchten, können den Zauber eines Wüstencamps unter dem Sternenhimmel genießen. Die Romantik der nächtlichen Wüste verbindet sich hier mit der Natur und der Landschaft. Darüber hinaus lernen die Gäste die Lebensweise der Camp-Bewohner und verschiedene Camp-Aktivitäten kennen. 

Akaba für Petra, Jordanien

Ein unbestreitbarer Höhepunkt ist der Besuch der antiken Stadt Petra. Die UNESCO-Weltkulturerbestätte ist inmitten der jordanischen Wüste gelegen. Nachdem es jahrhundertelang im Verborgenen lag, wurde dieses Juwel der frühen Ingenieurskunst 1812 wiederentdeckt. Vor mehr als 2.000 Jahren von den Nabatäern aus dem Felsen gehauen, diente Petra ihnen als Hauptstadt und verfügte über ein ausgeklügeltes Wasserleitungssystem, das die Stadt in eine künstliche Oase verwandelte.

Für diejenigen, die von der Romantik der arabischen Wüste fasziniert sind, ist das zeitlos schöne Wadi Rum mit seinen Dünen in einem wunderschönen Tal genau das Richtige. Das Gebiet ist seit prähistorischen Zeiten bewohnt und die Gäste können es beispielweise mit einem Allradfahrzeug entdecken und durch die herrliche Landschaft fahren, bevor der Tag mit einem köstlichen arabischen Tee in einem traditionellen Beduinenzelt ausklingt.

Fly&Cruise Programm

Gäste von MSC Cruises können mit einem Fly&Cruise Paket von vielen internationalen Flughäfen nach Dschidda, Saudi-Arabien, reisen. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit SAUDIA, der nationalen Fluggesellschaft von Saudi-Arabien.

Die 7-Nächte-Kreuzfahrten legen jeden Samstagabend um 23 Uhr im Hafen von Dschidda ab. SAUDIA hat ihren Flugplan so angepasst, dass Flüge von Mailand, Rom, Frankfurt, München, Paris und Madrid am Freitagabend starten und Samstagmorgen in Saudi-Arabien ankommen. Gäste haben demnach ausreichend Zeit die Stadt zu genießen oder einen direkten Transfer vom Flughafen zum Cruise Terminal zu buchen.

Für die Rückreise am Samstagmorgen gibt es ein ähnliches Angebot an zeitlich passenden Flügen, damit die Gäste ihren Urlaub in vollen Zügen genießen können.

Über MSC Cruises:

MSC Cruises ist die weltweit drittgrößte Kreuzfahrtmarke und führend in Europa, Südamerika, den Emiraten und Südafrika – sowohl was den Marktanteil als auch die eingesetzte Kapazität betrifft. Die Reederei ist zudem die am schnellsten wachsende Kreuzfahrtmarke der Welt mit einer starken Präsenz in der Karibik, Nordamerika und Fernost.

Mit seinem Hauptsitz in Genf in der Schweiz ist MSC Cruises eine der beiden Marken der Kreuzfahrtsparte der MSC Group, dem führenden Schweizer Schifffahrts- und Logistikunternehmen in privater Hand, das auf ein 300 Jahre langes maritimes Erbe zurückblicken kann. MSC Cruises verfügt über eine moderne Flotte von 19 Schiffen und ein beträchtliches Investitionsportfolio für den Bau weiterer Schiffe. Die Flotte soll bis 2025 auf 23 Kreuzfahrtschiffe anwachsen, zusätzlich bestehen Optionen für sechs weitere Schiffsbestellungen bis 2030.

MSC Cruises bietet seinen Gästen ein einzigartiges und sicheres Kreuzfahrterlebnis, das von den mediterranen Wurzeln des Unternehmens inspiriert ist. An Bord warten internationale Kulinarik, erstklassige Unterhaltung, preisgekrönte Familienangebote und die neueste, speziell für die Kreuzfahrt entwickelte Technologie auf die Gäste.

Die Gesundheit und Sicherheit der Gäste, Besatzung sowie die der Einwohner in den Destinationen hat schon immer bei MSC Cruises oberste Priorität. Im August 2020 führte die Kreuzfahrtlinie ein neues, umfassendes und effektives Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll ein, so dass die Reederei als erster großer globaler Anbieter wieder in See stechen konnte.

Die Schweizer Reederei engagiert sich seit langem für den Umweltschutz mit dem langfristigen Ziel, bis 2050 einen emissionsfreien Schiffsbetrieb zu schaffen. Das Unternehmen investiert zudem in die neusten maritimen Umwelttechnologien, um deren Entwicklung zu beschleunigen und dabei zu helfen, dass sie der gesamten Branche zur Verfügung stehen können.

Die MSC Foundation unterstützt die MSC Group bei der Leitung und Förderung ihres Engagements in den Bereichen Umweltschutz, humanitäre Hilfe und kulturelles Engagement.

MSC Cruises Pressekontakt

MSC Cruises GmbH
Dominik Gebhard
Head of PR (DACH)

Garmischer Straße 7
80339 München

Tel.: 089 – 856355-5509
dominik.gebhard@msccruises.de


Bildquelle: MSC Cruises


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Touristiklounge
Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!