Jetzt Urlaub in Deutschland machen und die schönsten Ecken entdecken

Flair Hotels - Jetzt Urlaub in Deutschland machen und die schönsten Ecken entdecken

Die Flair Hotels sind in ganz Deutschland in einmalig schönen Landstrichen und Regionen vertreten und punkten mit nachhaltigem Handeln und frischen, regionalen Lebensmitteln.

Die Sehnsucht nach Urlaub ist bei den meisten Menschen auch in diesen schwierigen und unsicheren Zeiten vorhanden, aber die Ziele sind in diesem Jahr andere. Es geht an die Nord- und Ostsee, in die Mittelgebirgsregionen oder an Orte, die man in Deutschland noch gar nicht kennt. 

Sophie von Seydlitz, Marketing- und Vertriebsleiterin der Flair Hotels: „Die Flair Hotels profitieren nach der Öffnung vom Lockdown von dem Trend, im eigenen Land Urlaub zu machen. Unsere Hoteliers konnten für die nächsten Wochen und Monate schon viele Buchungen verzeichnen und das ist natürlich ein sehr gutes Signal. Gerade die Möglichkeit, in ländlichen Regionen ausgedehnte Wanderungen oder Radtouren zu unternehmen, bei denen man in der Regel wenig bis gar keinen Kontakt zu anderen Menschen hat, bietet die Basis für unbeschwerte Ferien und bringt ein beruhigendes Gefühl. Dazu kommt, dass die Hotels mit der Bahn oder dem Auto angefahren werden können und man flexibel, schnell und unkompliziert wieder nach Hause kann. Selbstverständlich hat das Einhalten der Personal-und Händehygiene oberste Priorität in unseren Flair Hotels.“

Was ist Urlaubern noch wichtig? Auf was legt der Gast außer einer attraktiven Region und einem guten Hotel noch wert? Nach wie vor spielen Nachhaltigkeit und der Umgang mit Ressourcen eine große Rolle bei der Entscheidung für den Urlaub, sowie das Angebot vor Ort an Freizeit- und Ausflugsmöglichkeiten gepaart mit viel Platz und Raum. Das heißt Wandern und Fahrradfahren stehen unter anderem bei vielen Urlaubern ganz hoch im Kurs.

Die Flair Hotels, die in attraktiven Regionen in ganz Deutschland vertreten sind, sorgen mit ihrer Philosophie genau für das Urlaubserlebnis, das gefragt ist und immer gefragter wird. Die Flair Hotels sind sich ihrer Verantwortung für nachhaltiges Handeln bewusst. So gibt es in der Kooperation eine eigene Arbeitsgruppe, die sich mit dem Thema beschäftigt und ihre Ergebnisse an alle Flair Hotels weiter gibt. Die externen Berater von blueContec, die ausschließlich auf die Nachhaltigkeitsberatung für Hotels spezialisiert sind, beraten die Flair Hotels zu allen drei Säulen der Nachhaltigkeit und unterstützen bei der Umsetzung wichtiger Punkte. Dass Müll vermieden, Glühbirnen gegen LED Lichter ausgetauscht, Stromfresser durch energiesparende Geräte ersetzt und ungenutzte Geräte ausgeschaltet werden, sind dabei fast schon Selbstverständlichkeiten. Viele Flair Hotels sind von GreenSign als nachhaltiges Reiseziel zertifiziert oder werden beim Umweltcheck des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands mit Gold ausgezeichnet, wie z. B. das Flair Hotel Werbetal im Waldecker Land.

Gerade beim Thema Lebensmittel spielen Regionalität und Nachhaltigkeit in den Flair Hotels eine große Rolle. Im Flair Hotel Reuner in Brandenburg wird zum Beispiel vorrangig selbst produziert. Es gibt einen großen Garten, in dem sämtliches Obst und Gemüse für das Hotel heranwachsen. Auch Hühner für die Frühstückseier, Wachteln, Lämmer und Kaninchen hält die Hoteliersfamilie und stellt daraus Wurstwaren her. Daher gibt es im Hotel keine Biotonne. Speisereste werden im Garten kompostiert oder an die Tiere verfüttert. Der Vater des Hoteliers ist Jäger, er liefert das Wild und der Bruder backt das Brot. Wenn der Hotelier etwas einkaufen muss, etwa Fisch, Fleisch oder Spargel, dann nur regional. „Wir haben eine eigene Gärtnerei, wo wir sehr viel anbauen und selbst ziehen“, berichtet Inhaber Daniel Reuner. Von Gurken und Tomaten über Blumenkohl, Brokkoli und Kohlrabi bis hin zu Kürbissen und Zucchini gibt es bei ihm eigentlich alles, was im Restaurant gebraucht wird. Die Tomaten und Paprika wachsen im Sommer direkt vor den Nasen der Gäste. Auch frische Kräuter holt Daniel Reuner direkt aus dem Garten.

Auch das Flair Hotel & Restaurant Erck, das im Kraichgau, zwischen Rhein und Neckar im Westen und Osten sowie zwischen Odenwald und Schwarzwald im Norden und Süden liegt, legt ganz großen Wert auf Regionalität. Das „Land der 1000 Hügel“ ist eine von der Sonne verwöhnte, abwechslungsreiche Landschaft aus Weinbergen, Wäldern, Streuobstwiesen und romantischen Flusstälern und lohnt, entdeckt zu werden. Juniorchef und gastronomischer Leiter des Hauses, Alexander Erck sagt: „Wer wirtschaftlich arbeiten will, der handelt automatisch nachhaltig, sonst macht er etwas falsch. Wir leben hier auf dem Land und die Erhaltung unserer wunderschönen Gegend liegt uns extrem am Herzen. Deshalb versuchen wir so ressourcenschonend wie möglich zu arbeiten und stellen viel selbst her – beispielsweise haben wir eigene Bienen. Bei allem, was wir einkaufen versuchen wir, es möglichst aus der Region zu bekommen. So auch unser hervorragendes Rindfleisch, welches von Weiderindern aus der Region kommt.“

Auch im Flair Hotel Neeth, in der Holsteinischen Schweiz, ist das Thema Nachhaltigkeit an erster Stelle. Die Region ist geprägt von weiten Wiesen, sanften Hügeln und klaren Seen. Über 150 traumhafte Seen laden zum Baden, Paddeln, Segeln und Entspannen ein. Kulturellen Ausgleich bieten Kiel Sailing City, Gutshöfe, Herrenhäuser und Schlösser von Eutin oder Plön inmitten der prägenden Kulturlandschaften. Das Ehepaar Neeth hat sich der frischen deutschen Küche verschrieben. Kay Neeth: „In unserer Küche werden frische Produkte vorwiegend aus der Region verarbeitet. Wir kochen noch mit Hand und Herz. Unser Galloway wird robust auf Naturschutzflächen gehalten, das Schweinefleisch ist regional, das Wild kommt aus den regionalen Wäldern. Natürlich gibt es auch Holsteiner Spezialitäten wie Sauerfleisch mit deftigen Bratkartoffeln und Matjes. Je nach Jahreszeit ergänzen wir unsere Speisekarte um saisonale Gerichte wie Spargel, Fisch, sommerlich-leichte Gerichte, Wild und Grünkohl.“

Ein weiteres Flair Hotel, das mit viel Landschaft, unberührter Natur und Nachhaltigkeit punkten kann, ist das Flair Hotel Werbetal im Waldecker Land. Auch Hotelier Christian Gerlach greift hauptsächlich auf regionale Produkte zurück. „Ich kaufe z. B. Hutewald-Schwein. Die ernähren sich bei uns im Basdorfer Hutewald im Herbst von Bucheckern und Eicheln“, so Gerlach. „Erstmalig gab es in der letzten Gänsesaison auch Waldecker Landgänse. Fisch kaufe ich von der örtlichen Fischerei.“ Dass er Müll vermeidet, ist für Christian Gerlach selbstverständlich. „Wir heizen CO2-neutral mit regionalem Holz“, sagt er. „Ich bin selbst interessiert daran, die Umwelt zu schonen. Außerdem fühle ich mich mit den anderen Landwirten in der Region verbunden, denn die zu stärken ist mein erklärtes Ziel“.

Über die Flair Hotels

Die Flair Hotels sind an attraktiven Standorten in ganz Deutschland vertreten und stehen für Regionalität, Nachhaltigkeit und die Verarbeitung von saisonalen, frischen Produkten aus der Umgebung sowie für herzliche Gastfreundschaft. Die familiengeführten Betriebe liegen fast alle in landschaftlich wunderschönen Gegenden, die ideal für erholsame und sportive Ferien sind. Sämtliche Häuser bieten ganzjährig attraktive Arrangements zu unterschiedlichen Themen an.

Kontakt:
Flair Hotels e. V.
Sophie von Seydlitz
Tückelhäuser Straße 10
97199 Ochsenfurt
Tel. direkt: +49 (0) 9331-9839-13
Tel. Zentrale: +49 (0) 9331-9839-0
svs@flairhotel.com

Pressekontakt :
PR Office
Kommunikation für Hotellerie und Touristik
Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40
32805 Horn-Bad Meinberg
Tel. +49 (0)5234 – 2990
bettina.teichmann@pr-office.info


Bildquelle: Flair Hotels e. V.


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 1 Durchschnitt: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.