Raus aus dem Bett – rein in die bunte Badebude

Das Hotel Landhafen in Niebüll konnte vier berühmte Original-Dagebüller Badebuden für seine Gäste erwerben

Das Hotel Landhafen in Niebüll konnte vier berühmte Original-Dagebüller Badebuden für seine Gäste erwerben und ist zudem neuestes Mitglied der Lifestylehotels.

Außen rot, innen chillig – das ist die Männer-Bude, in der Frauen mal draußen bleiben müssen. Hier sind Männer ganz unter sich, haben Spaß bei einer Runde Darts mit Whisky und Zigarren sowie ehrlichen Männergesprächen.

Wenn sie denn mal frei ist, steht die Männer-Bude auch für beste Freundinnen offen. Oder lieber mit Leinwand, Pinsel und Stift dem Geist Emil Noldes in der Mal-Bude folgen? Wie wäre es mit Upcycling in der Werk-Bude oder den Kindern in ihrer eigenen Spiel-Bude entspannt zuschauen? Das Hotel Landhafen in Niebüll in Nordfriesland konnte vier der 60 berühmten bunten Dagebüller Badebuden für seine Gäste erwerben. Sie stehen neben Strandkörben und Hängematten verteilt im über 100-jährigen Obstgarten des Hotels und sorgen garantiert für kreative Abwechslung in frischer Nordseeluft. Vor fast 100 Jahren zogen die ersten Badebuden in Dagebüll auch an die Deichpromenade – das nennt man Fügung. Einst waren sie den wohlhabenden Nordfriesen vorbehalten. Anders als die Strandkörbe, können diese Buden nicht gemietet werden, sondern nur über das Erbrecht innerhalb einer Familie genutzt und weitergegeben werden. Gästen des Landhafens steht die kleine Auswahl der jeweils acht Quadratmeter großen bunten Erbhöfe mit der jeweiligen Ausstattung jetzt für einen halben oder ganzen Tag zur Verfügung. Einfach stylish, oder? Das fanden auch die Lifestylehotels, die das Hotel Landhafen neu als Mitglied in ihr Portfolio aufnahmen. Die erfrischende Kombination aus traditionellem Landhaus und modernem Industrial Chic überzeugte die Hotelallianz zusätzlich.

Hotel Landhafen Niebüll

„Erlebe Nordfriesland – Entdecke Dich selbst“ ist das Motto des Hotel Landhafen, das seit Oktober 2019 im Luftkurort Niebüll auf ein ehrlich authentisches Hotelerlebnis setzt. Mit einem Mix aus traditionellem Landhaus und modernem Industrial Chick empfängt Hoteldirektor Christoph Brunk seine Gäste in „ihr“ zweites Zuhause. 

Der Name des Hotels stammt vom alten Obstgarten des Hauses, der vor der Landgewinnung Nordfrieslands um 1650 noch ein ganz kleiner Hafen war. Die 42 Doppelzimmer und drei Suiten fallen auf durch echte Holzarbeiten, typisch natürlich und passend zu Nordfriesland. Neben Comfort-Zimmern stehen Premium-Terrassen- sowie Sternegucker-Zimmer, Weitblick-Suiten, Hundezimmer und Premium-Sternegucker-Zimmer bereit. Die “Gute Stube”, das Herzstück des Hotels, lädt in familiärer Atmosphäre am Kamin und an der Bar zum Verweilen ein. Neben den bunten Badebuden tun kleine Highlights wie eine Fass-Sauna im Obstgarten nicht nur der Seele gut, sondern auch dem Immunsystem in der gesunden Nordfriesland-Luft.

Hotel Landhafen in Niebüll

Das Hotel Landhafen liegt nur zehn Kilometer von Dagebüll entfernt, nicht weit von den nordfriesischen Inseln Föhr, Amrum und Sylt. Direkt vor der Haustür gibt es eine Haltestelle der Norddeutschen Eisenbahngesellschaft (NEG), so dass man auch ohne Auto die Ausflugsziele mit ihren traumhaften Stränden, der maritimen Atmosphäre und dem leckeren Essen unkompliziert und sicher erreichen kann. Die Zimmerpreise im Hotel Landhafen starten ab 97 Euro pro Zimmer und Nacht und beinhalten das regionale Frühstück, Parkplatz, Nutzung der Sauna/Ruheraum und WLAN. Die neuen Badebuden können für 25 Euro (halber Tag) bzw. 40 Euro (ganzer Tag) gemietet werden.

Hotel Landhafen neues Mitglied der Lifestylehotels

Seit Ende Juni 2020 ist das Hotel Landhafen neues Mitglied der Lifestylehotels, der bekannten Hotelallianz aus Österreich, die eine handverlesene Auswahl an Hotels weltweit vereint, die sich durch zeitgenössisches Design, ausgefallene Architektur und höchste Qualität auszeichnen.

Pressekontakt: 
primo PR
Nuray Güler & Anne Heußner
Tel: +49 6154 8019364 / +49 69 530 546 50 
info@primo-pr.com
www.primo-pr.com


Bildquelle: Philipp Irion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 2 Durchschnitt: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.