fbpx

Unruhe wegen des Jobabbaus auf der Meyer-Werft

Unruhe wegen des Jobabbaus auf der Meyer-Werft

Beim Kreuzfahrtschiffbauer Meyer-Werft gibt es wieder Unruhe wegen des laufenden Abbaus von 450 Stellen. 

Auf diese Zahl hatten sich Werftleitung und der Betriebsrat in Papenburg nach langem Ringen Ende Juli geeinigt. Der Betriebsrat hat nach eigenen Angaben aber zuletzt gefordert, die Kündigungen zu überdenken.

WEITERLESEN

Meyer-Werft bekommt in Corona-Krise Auftrag aus Japan

Meyer-Werft bekommt in Corona-Krise Auftrag aus Japan

Der deutsche Kreuzfahrtschiffbauer Meyer-Werft hat mitten in der Corona-Krise einen Neubauauftrag aus Japan an Land gezogen. 

Die Großreederei NYK Group bestelle ein Luxusschiff für 744 Passagiere, das 2025 ausgeliefert werden solle, teilte das Unternehmen in Papenburg an der Ems am Mittwoch mit. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. NYK werde erstmals Kunde der Meyer-Werft. 

WEITERLESEN

Touristiklounge
Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!