fbpx

TUI Cruises – Mein Schiff – Blaue Reisen – was können Familien erwarten?

TUI Cruises - Mein Schiff - Blaue Reisen - was können Familien erwarten?

Sichere Kreuzfahrten für die ganze Familie – auch während der Corona-Pandemie, das bietet TUI Cruises – Mein Schiff mit den Blauen Reisen. Die wichtigsten Informationen für Familien mit Kindern erhalten Sie in diesem Artikel.

Sichere Kreuzfahrten auch für Familien mit Kindern – trotz Corona-Pandemie, dies möchte TUI Cruises – Mein Schiff mit den sogenannten “Blauen Reisen” anbieten. Ob und wie gut dies gelingt und worauf sich Familien bei diesen ganz besonderen Kreuzfahrten einstellen müssen, erfahren Sie in diesem Artikel. 

Wir haben uns als Familie mit 2 Kindern (3 und 5 Jahre alt) auf die “Blaue Reise” mit der Mein Schiff 1 von Kiel nach Stockholm und zurück gemacht und für Sie ausführlich getestet. Was in Zeiten von Coronavirus alles auf einer Kreuzfahrt möglich ist und was nicht, erfahren Sie in diesem Artikel. Hierbei gehen wir bewusst auf die Bedürfnisse von Familien mit Kindern ein und versuchen die Unterschiede zu dem Produkt im Normalbetrieb vor der Corona-Pandemie heraus zu arbeiten. 

Werbung

Da es aber bestimmt auch ein paar Kreuzfahrt Neulinge unter den Lesern geben wird, die vielleicht bisher noch keine Kreuzfahrt als Familie unternommen haben oder nach Erfahrungen mit anderen Reedereien zu TUI Cruises – Mein Schiff wechseln möchten, berichten wir in diesem Artikel auch allgemein über das, was Familien an Bord von Mein Schiff erwarten können. 

Die wahrscheinlich wichtigste Erkenntnis vorweg: Wir haben uns zu jederzeit an Bord sehr sicher gefühlt. Das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus erschien uns – aufgrund der von TUI Cruises – Mein Schiff getroffenen Vorkehrungen – sehr gering. Vielleicht sogar geringer als bei einem normalen Urlaub an Land, z.B. in einer Hotelanlage an der Nord- oder Ostsee.

Mein Schiff 1 von Tui Cruises

Obligatorischer COVID-19 Test vor Start der Kreuzfahrt.

Doch nun erst einmal von Anfang an. Vor der Abreise steht für alle Passagiere erst einmal an obligatorischer COVID-19 Test an. Für alle Passagiere? Nein, Kinder unter 6 Jahren benötigen laut den Informationen auf der Webseite von TUI Cruises keinen Corona-Test: 

“Wir gehen auf Nummer sicher: Für vorerst alle weiteren Abfahrten benötigen alle Gäste zum gegenseitigen Schutz für den Reiseantritt ein negatives COVID-19-Testergebnis. Ausgenommen davon sind lediglich Kinder unter 6 Jahren.”

Der COVID-19 Test hat schnell und reibungslos funktioniert. Zum Test mitbringen sollten Sie aber in jedem Fall 3 Dinge:

  • Einen gültigen Personalausweis oder Reisepass
  • Ihre Krankenversicherungskarte (obwohl TUI Cruises laut der Webseite die Kosten übernimmt). 
  • Schiffspass, welchen Sie nach dem online Check-In von TUI Cruises erhalten.

Darüber wie unangenehm so ein Corona-Test ist, gibt es sicherlich unterschiedliche Meinungen und Erfahrungen. Aus unserer Sicht eine absolut schmerzfreie und zumutbare Maßnahme für eine bestmögliche Sicherheit an Bord. 

Im Falle eines – hoffentlich – negativen Testergebnis bekommt man keine Information und kann ganz normal seine Kreuzfahrt beginnen. Im Falle eines positiven Testergebnis wird man rechtzeitig vor der Abreise Informiert. TUI Cruises schreibt in seinen Bedingungen hierzu Folgendes:

“Wenn ihr Testergebnis negativ ausfällt, erhalten Sie keine aktive Benachrichtigung. Die Reisefähigkeit wird von der Helios Klinik festgestellt und an TUI Cruises übermittelt. Nur im Fall eines positiven COVID-19-Testergebnisses werden Sie von Helios oder Ihrem zuständigen Gesundheitsamt kontaktiert. Eine Mitreise an Bord ist in diesem Fall leider nicht möglich. Erhalten Sie am Vortag Ihrer Abreise bis spätestens 18:00 Uhr keinen Anruf, können Sie wie geplant mit uns an Bord gehen.”

COVID-19-Test

Check-In und betreten des Schiffes am Tag der Anreise.

Bereits zuhause hinterlegt man im sogenannten Schiffsmanifest alle wichtigen persönlichen Informationen und führt einen online Check-In durch. Hierdurch – und durch die Vergabe von verbindlichen Einschiffungs-Zeitfenstern – sollte der Einschiffungs-Prozess am Tag der Anreise einfacher und schneller ablaufen. 

Doch bevor es an Bord der Mein Schiff gehen durfte, musste noch ein Gesundheitsfragebogen für alle Passagiere (auch Kinder unter 6 Jahre) ausgefüllt und abgegeben werden. Im besten Fall sollte man alle Fragen mit “Nein” beantwortet haben. Ist dies nicht der Fall, erfolgt noch vor Ort eine Nachuntersuchung von Medizinischen Fachpersonal bzw. vom Bordarzt. Diese Nachuntersuchung kann ggf. auch einen erneuten COVID-19 Test als Schnelltest vor Ort erfordern. Dies war in unserem Fall auch notwendig. Der Test war genauso schnell und unkompliziert wie im Krankenhaus und das Testergebnis war innerhalb von 6 Minuten da. 

Neben der Klärung der Gesundheitsfragen wird auch noch von jedem Passagier vor Betreten der Mein Schiff Fieber gemessen. Die Temperatur darf hierbei 38 Grad nicht überschreiten.

Vorgegebene Laufwege führen einen dann noch zum endgültigen Check-In Prozess und durch die Sicherheitskontrolle. Alles in einem lief dies auch relativ schnell und unkompliziert ab. Hierbei sollte aber erwähnt sein, dass auf unserer Reise die reduzierte Anzahl von Passagieren an Bord, bei weitem nicht erreicht wurde. Ob der gesamte Einschiffungs-Prozess möglicherweise bei einer höheren Auslastung der Mein Schiff etwas länger dauert, können wir anhand unserer Erfahrungen nicht beurteilen. 

Hinweis: Anders als bei dem deutschen Marktbegleiter mit den vier bunten Buchstaben, gab es bei unserem Einschiffungsprozess leider keine separate Schlange für Familien. Lediglich die Gäste der Suiten kamen etwas schneller an Bord als die “normalen” Gäste. Je nach Länge der Schlange könnten besonders kleine Kinder hier vielleicht schnell ungeduldig werden.

Rezeption der Mein Schiff 1 von Tui Cruises

Seenotrettungsübung – bisher eine Geduldsprobe für Eltern und Kinder

Schwimmweste Mein Schiff 1 von TUI Cruises

Erfahrene Kreuzfahrer-Familien kennen sicherlich die große Vorfreude auf die obligatorische Seenotrettungsübung, bei der alle Familienmitglieder noch einmal Geduld aufbringen müssen. An alle die diesen einzigen verbindlichen Programmpunkt an Bord bisher nicht so richtig gut fanden, gibt es gute Neuigkeiten. Im Zuge der geänderten Hygienekonzepte von TUI Cruises – Mein Schiff ist dieser Programmpunkt nun innerhalb von 5 bis 10 Minuten erledigt. Es gibt neuerdings eine persönliche Einweisung für jeweils ganz kleine Gruppen direkt an der zugeteilten Musterstation. Aber dennoch werden hierbei natürlich alle notwendigen Informationen von TUI Cruises – Mein Schiff übermittelt und die gesetzlichen Bestimmungen eingehalten. Nur der Ablauf ist insbesondere für Familien deutlich angenehmer als vorher. Eine Optimierung welche aus unserer Sicht gern auch nach der Corona-Pandemie beibehalten werden dürfte. 

Das Leben an Bord auf den Blauen Reisen für Familien mit Kindern. 

An Bord von Mein Schiff geht es im Vergleich zu anderen Reedereien eher ruhiger zu. Die Zielgruppen, welche durch die Werbung von TUI Cruises angesprochen werden, sind eher erholungssuchende Gäste welche auf einer Kreuzfahrt eher den Fokus auf Wellness, Sport und gutes Essen legen. TUI Cruises vermarktet seine Schiffe daher ja auch als “Wohlfühlschiffe”. Diese offensichtlich definierte Zielgruppe bedeutet aber nicht, dass Kinder an Bord nicht willkommen sind. Ganz im Gegenteil, es wird sehr viel für das Wohlbefinden und die Beschäftigung von Kindern geboten und getan. 

So gibt die Infrastruktur an Bord laut der Webseite von TUI Cruises beispielsweise ein “Nest – Baby-Raum” für die ganz kleinen Gäste, die “Insel der Seeräuber – Kids-Club” für die 3 bis 11 jährigen Kinder sowie die “Sturmfrei – Teenslounge” für die 12 bis 17 jährigen her. 

Kidsclub Mein Schiff 1 von TUI Cruises

Aber Achtung! In Zeiten von Corona ist das Angebot für Kinder nicht mit dem Angebot zu regulären Zeiten vergleichbar. Bei dem Besuch der Webseite von TUI Cruises wird man nicht auf den ersten Blick auf diese Änderungen aufmerksam. Es gibt mitunter wesentliche Einschränkungen, welche beispielsweise in unserem Fall einen erholsamen Urlaub für die Eltern nicht möglich gemacht haben. 
Glaubt man den Informationen auf der Webseite im Bereich “Kreuzfahrt mit Kindern – Erfahren Sie, warum eine Kreuzfahrt der perfekte Familienurlaub ist.” gibt es wie bereits erwähnt einen Kids-Club mit Kinderbetreuung ab 3 Jahren. Auch wir haben uns darauf eingestellt und unsere beiden Kinder (3 und 5 Jahre) haben sich auf eine gemeinsame Zeit im heiß geliebten Kids-Club gefreut. Wir als Eltern haben uns auf Freizeit gefreut um das “Wohlfühlschiff” so richtig zu genießen… 

Vor Ort dann die böse Überraschung! Zu Corona Zeiten ist der Kids-Club gar nicht – wie gewohnt und beworben – ab 3 Jahren, sondern erst ab 4 Jahren. Das bedeutete für uns, keine Zeit für Zweisamkeit, sondern die ganze Zeit Urlaubsprogramm für den Jüngsten gestalten. Von den vielen Tränen und der Enttäuschung des Jüngsten mal ganz abgesehen. 

Auf diesen kleinen, aber – aus unserer Sicht – wesentlichen Unterschied wurden wir leider vor der Buchung nicht informiert. Sowohl die allgemeinen FAQ Bereiche auf der Webseite von TUI Cruises als auch der FAQ Bereich für die Blauen Reisen geben diese Information bisher nicht her. 

Kidsclub

Bei nachträglichen Recherchen in unseren Reiseunterlagen (welche wir nach der Buchung erhalten haben), haben wir eine gesonderte PDF Datei im Anhang entdeckt, welche wohl auch auf der Webseite von TUI Cruises im unteren Bereich verlinkt ist. Im Kleingedruckten steht hier folgendes:

“Die Betreuung in den Bereichen Insel der Seeräuber – Kids-Club (von 4 bis 11 Jahren) und Sturmfrei – Teenslounge (von 12 bis 17 Jahren) sowie die Teilnahme am Programm des Bereichs Nest – Baby-Raum werden gemäß den strikten Vorgaben und verstärkten Hygienestandards ausgerichtet und müssen auf die zeitlich begrenzte Teilnahme weniger Kinder beschränkt werden”

Eine aus unserer Sicht sehr ungenügende Kommunikation dieser wichtigen Information. 

Ansonsten waren die Einschränkungen aber eher unwesentlich und das Kids- und Teens Team hat – im Rahmen der Möglichkeiten – ein buntes Programm für die Kinder auf die Beine gestellt. Jedem sollte klar sein, dass zu Zeiten von Corona die Kinderbetreuung nur in kleinen Gruppen stattfinden kann. Daher musste man die einzelnen Programmpunkte von jeweils 90 Minuten vorab über die App von Mein Schiff reservieren.

Hinweis: Die Reservierung der Programmpunkte ist jeweils ab dem Vortag ab 18.00 Uhr möglich. Es empfiehlt sich sehr schnell zu sein, da die begrenzten Kapazitäten sehr schnell geblockt sind. Unsere Blaue Reise hat beispielsweise außerhalb von Ferienzeiten stattgefunden und es waren nicht viele Kinder an Bord. Trotzdem waren sehr schnell Programmpunkte ausgebucht. 

Nest Mein Schiff 1 von TUI Cruises

Als Familie mit kleinen Kindern – unter 4 Jahren –  konnte man sich auch das “Nest” für jeweils eine Stunde am Tag individuell buchen, um die Kleinen spielen zu lassen. Somit gab es auch ein kleines, aber feines Angebot für Kinder unter 4 Jahre. Aber auch hier empfiehlt es sich sehr schnell zu sein mit der Buchung. 

Die Turnhalle “Arena” wurde ebenfalls einmal am Tag zu einer ausgiebigen “Tobe-Stunde” bereitgestellt und – dank des großzügigen Raumangebotes – von vielen Kindern genutzt.

Die Kinderbetreuung im allgemeinen empfanden wir als sehr professionell, herzlich und sicher.

Arena

Auch in Sachen Verpflegung wurden keine Wünsche offen gelassen. Dem allgemeinen “Premium All Inklusive” Konzept von TUI Cruises – Mein Schiff entsprechend, können alle Passagiere Tag und Nacht Essen und Trinken soviel Sie möchten (selbstverständlich nur im Rahmen des Premium All Inklusive Konzeptes). Hierzu zählt u.a. auch eine große Auswahl an Eis. Insgesamt hat sich das “Premium alles Inklusive” Konzept auch sehr positiv auf die Bordrechnung ausgewirkt die – im Vergleich zu anderen Kreuzfahrten – diesmal sehr klein ausgefallen ist. 

Im Buffetrestaurant erfolgte die Ausgabe von Speisen und Getränken durch die Crew. Diese Ausgabe hat im großen und ganzen gut geklappt, jedoch sollte man grundsätzlich etwas mehr Zeit einplanen. Das sonst übliche Kinderbuffet im Buffetrestaurant Anckelmannsplatz war auf unserer Reise nicht verfügbar, aber die Auswahl an Speisen und Getränken im Buffetrestaurant war für Kinder völlig in Ordnung. 

Das Entertainment für die Kids beschränkte sich überwiegend auf die vielfältigen Angebote des Nest und des Kids-Clubs. Extra Shows oder andere Aktivitäten gab es für die Kinder unserer Auffassung nach leider nicht. Was sich wiederum großer Beliebtheit bei den kleinen erfreute, war die Zeit in den großzügigen Pools der Mein Schiff 1. Dank der recht geringen Auslastung und der ohnehin reduzierten Anzahl an Passagieren, gab es in den Pools nahezu immer ein Plätzchen für Familien mit Kindern.

Service für Familien an Bord der Mein Schiff 1

Über die Serviceleistungen für Familien und allgemein die serviceorientierte Einstellung der Mitarbeiter von TUI Cruises waren wir sehr positiv überrascht. Ein kostenfreies Babyphone war genauso selbstverständlich wie die “Captain Sharky” Bettwäsche und Kinderbademantel auf der Kabine. In den Bedienungs-Restaurants gab es eine große Auswahl an Kindergerichten und auch Extrawünsche wie beispielsweise ein Teller voller Erdbeeren wurden herzlich und gern erfüllt. 

Kinderbademantel

Viele Kreuzfahrt-erfahrene Familien wissen, dass das Thema “Babyphone” auf einem Kreuzfahrtschiff nicht immer ganz einfach ist. Insbesondere der schlechte Empfang stellt häufig ein Problem dar. Wir waren über das kostenfreie Babyphone auf der Mein Schiff 1 sehr positiv überrascht. Sowohl der Audio als auch Video Empfang war überall wo wir an Bord waren einwandfrei. 

Die Kabinen auf der Mein Schiff 1 für Familien

Für die Blauen Reisen verkauft TUI Cruises – Mein Schiff nur die Kabinenkategorie “Balkonkabine” aufwärts. In unserem Fall war es eine reguläre Balkonkabine auf Deck 7, welche ausreichend Platz für eine 4-köpfige Familie geboten hat. Wir haben aufgrund unserer Erfahrungen mit anderen Reedereien festgestellt, dass die paar m² mehr pro Kabine, sich sehr positiv auf unseren Komfort ausgewirkt haben. Mehr Informationen über die unterschiedlichen Kabinen-Typen erhalten Sie auf der Webseite von TUI Cruises – Mein Schiff.

Balkonkabine der Mein Schiff 1 von TUI Cruises

Hygiene- und Abstandsregeln

Über die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln wurde man sowohl vor der Reise als auch auf der Reise immer wieder informiert. Kinder ab 6 Jahren müssen – genauso wie an Land – einen Mund- und Nasenschutz tragen. Selbstverständlich hält man an Bord – genauso wie an Land – 1,5 m Abstand. 

Abtanzbar

Darüber hinaus wurde sehr stark darauf geachtet, dass sich jeder Gast beim Betreten eines Restaurants die Hände desinfiziert hat und beim Betreten eines Buffet-Restaurants sogar die Hände gewaschen hat. Die Gegebenheiten hierfür waren aber schon immer auf der Mein Schiff 1 vorhanden und sind eigentlich nichts neues. Neu ist lediglich, dass sehr streng auf die Umsetzung geachtet wird. 

Wie vorab angekündigt hat jeden Tag ein obligatorisches Fiebermessen in der ansonsten ungenutzten Diskothek “Abtanzbar” für alle Passagiere (auch alle Kinder) stattgefunden. Der Prozess dauerte nur wenige Sekunden bis Minuten und stellt aus unserer Sicht absolut keine Einschränkung dar. 

Insgesamt fühlten wir uns wie eingangs bereits erwähnt zu jedem Zeitpunkt sicher an Bord. Das Hygienekonzept von TUI Cruises – Mein Schiff hat uns absolut überzeugt. 

Unser Fazit, ermöglicht eine Blaue Reise auf Mein Schiff einen sicheren, tollen und unbeschwerten Familienurlaub?

Nach etwa 20 Kreuzfahrten mit einer anderen Reederei war die Blaue Reise auf Mein Schiff unsere erste Erfahrung als Familie mit der Mein Schiff Flotte. Abgesehen von dem erwähnten Umstand, dass die Kinderbetreuung nicht wie gewohnt ab 3 Jahren sondern erst ab 4 Jahren stattfindet, hatten wir insgesamt eine schöne Kreuzfahrt als Familie. Niemand kann während der Corona Pandemie ein Produkt in dem Umfang erwarten, wie es vor der Pandemie gewesen ist. TUI Cruises hat es aber geschafft sehr, sehr dicht an das gewohnte Produkt heran zu kommen und bietet seinen Passagieren insgesamt eine hochwertige und vor allem sichere Kreuzfahrt.

TUI Cruises
Ein Tipp für Familien die eine Blaue Reisen im Herbst 2020 genießen möchten

“Kinder (bis 14 J.) reisen kostenfrei im PLUS-Tarif auf ausgewählten Reisen: Mein Schiff 1: 02.10.2020 & Mein Schiff 2: 02./09./16.10.2020”

Mehr Informationen zu diesem Angebot und zu den Blauen Reisen von Mein Schiff erhalten Sie in Ihrem Reisebüro oder direkt bei TUI Cruises. 


Autor: Alexandra Bergerhausen und Sven Bergerhausen
Bildquelle: Alexandra Bergerhausen
Transparenz: Unsere Reise wurde ganz regulär gebucht und bezahlt.

Informationsquellen:
https://www.tuicruises.com/blauereisen/covid-19-test
https://www.tuicruises.com/media.pdf
https://www.tuicruises.com/an-bord/familienurlaub
https://www.tuicruises.com/media/blaue_reisen_bord-abc.pdf
https://www.tuicruises.com/alles-inklusive
https://www.tuicruises.com/kabinen


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 10 Durchschnitt: 4.7]

3 comments

  1. Wir sind vom 23-28.09.2020
    von Kiel nach Kiel gefahren, es war eine tolle Zeit.Wir
    umrundeten die Nordspitze von Rügen mit Cap Arkona und die Kreidefelsen weiter ging es durch den Schärfengarten nach Stockholm und weiter zu den Schären nach Turku.Es war eine tolle Zeit und das Wetter meinte es gut mit uns.Wir fühlten uns sehr sicher und geborgen.Auf dem Schiff befanden sich ca.1600
    Personen, also war es sehr eng, die Maske wurde getragen.🙋😀

  2. Toller Bericht! Vielen Dank! Wir haben schon unseren Herbsturlaub auf Mein Schiff gebucht und freuen uns riesig. Die Tipps aus diesem Bericht werden wir berücksichtigen. LG aus Hannover!

  3. Ein sehr aufschlussreicher und interessanter Artikel. Vielen Dank für die Entscheidungshilfe. Wir waren etwas zögerlich, werden aber nun das Abenteuer Kreuzfahrt in Corona Zeiten mit der ganzen Familie wagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anmeldung Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

E-Mail Adresse