fbpx

Tui verdoppelt Mallorca-Flüge zu Ostern

Tui verdoppelt Mallorca-Flüge zu Ostern

Trotz Aufrufen aus der Politik, auf nicht notwendige Reisen zu verzichten, ist die Nachfrage nach Osterurlauben auf Mallorca groß. 

Der Reisekonzern Tui hat in den vergangenen Tagen nach eigenen Angaben doppelt so viele Mallorca-Buchungen verzeichnet wie im gleichen Zeitraum 2019, vor der Corona-Pandemie. «Wir haben uns daher entschieden, das Angebot für die Osterferien zu verdoppeln und bieten jetzt über 300 Hin- und Rückflüge an», teilte der Geschäftsführer von Tui Deutschland, Marek Andryszak, am Dienstag mit.

WEITERLESEN

300 Zusatzflüge von Eurowings nach Mallorca

300 Zusatzflüge von Eurowings nach Mallorca

Sprunghafter Buchungsanstieg bei Mallorca-Urlaub

Nach der Aufhebung der Reisewarnung für Mallorca hat die Fluggesellschaft Eurowings nach eigenen Angaben Reisebuchungen «in einer bisher nicht gekannten Dynamik» verzeichnet. Unmittelbar nach der Streichung der Insel und weiteren Gebieten Spaniens und Portugals von der Liste der Risikogebiete durch das Robert Koch-Institut am Freitag habe ein Kunden-Ansturm eingesetzt, teilte die Airline am Sonntag mit.

WEITERLESEN

Qatar Airways testet als erste Airline im Nahen Osten den IATA Travel Pass

Qatar Airways testet als erste Airline im Nahen Osten den IATA Travel Pass

Der IATA Travel Pass ist das jüngste Beispiel für das Engagement der preisgekrönten Fluggesellschaft, die Erholung des internationalen Reiseverkehrs zu unterstützen.

Qatar Airways testet als erste Fluggesellschaft im Nahen Osten in Zusammenarbeit mit der International Air Transport Association (IATA), dem nationalen Gesundheitsministerium, der Primary Health Care Corporation und der Hamad Medical Corporation ab sofort den neuen digitalen IATA Travel Pass.

WEITERLESEN

Eurowings sieht sprunghaften Buchungsanstieg für den Sommer

Eurowings sieht sprunghaften Buchungsanstieg für den Sommer

Nach einer monatelangen Corona-Flaute hofft die Lufthansa-Tochter Eurowings auf einen baldigen Reise-Neustart. 

Die Lufthansa-Billigtochter Eurowings stellt sich nach dem Geschäftseinbruch durch die Corona-Pandemie auf kräftige Zuwächse ein. «Ich sehe einen sprunghaften Anstieg der Buchungen, der uns jetzt für den Frühsommer und Sommer ins Haus steht», sagte Eurowings-Chef Jens Bischof in einer Videokonferenz anlässlich der Tourismusmesse ITB, die in diesem Jahr nur online stattfindet.

WEITERLESEN

Eurowings errichtet Basis am BER

Eurowings errichtet Basis am BER

Eurowings präsentiert seine Pläne für den Sommer am BER. 

Am neuen Hauptstadtflughafen BER laufen die Vorbereitungen für einen Neustart des Reisens nach einem möglichen Ende der Corona-Beschränkungen. Die Fluggesellschaft Eurowings stationiert drei Flugzeuge am Willy-Brandt-Flughafen und verlegt damit gut 100 Arbeitsplätze an den Standort. Nach der Eröffnung der neuen Basis mit drei Airbus-Maschinen im April soll es unter anderem täglich bis zu drei Verbindungen mit Köln, Düsseldorf und Stuttgart geben, wie die Lufthansa-Tochter am Montag ankündigte. Geplant sind Flüge am frühen Morgen und am Abend, wie sie Geschäftsreisende schätzen.

WEITERLESEN

Ferienflieger Condor braucht frisches Geld

Ferienflieger Condor braucht frisches Geld

Flugreisen zu Ostern werden aus Deutschland wegen Corona kaum möglich sein. Der Dauer-Lockdown trifft den Ferienflieger Condor, der erst im vergangenen Jahr vom Staat gerettet wurde.

Rund drei Monate nach Abschluss des Schutzschirmverfahrens braucht der vom Staat gerettete Ferienflieger Condor frisches Geld. Unter Hinweis auf den verlängerten Corona-Lockdown und die zögerliche Flugnachfrage bestätigte das Unternehmen am Montag in Frankfurt, dass man «konstruktive Sondierungsgespräche» über eine finanzielle Unterstützung führe. Unklar blieb, ob auch über erneute Staatshilfen gesprochen wird. Zuvor hatte das «Handelsblatt» berichtet.

WEITERLESEN

Vielflieger-Daten gehackt – auch Lufthansa betroffen

Vielflieger-Daten gehackt - auch Lufthansa betroffen

Daten zahlreicher Airlinekunden sind in die Hände von Hackern gelangt. Dabei handelt es sich auch um Informationen zu 1,35 Millionen Reisende, die das Vielflieger-Programm der Lufthansa nutzen.

Hacker haben bei einem Angriff auf den Luftfahrt-IT-Dienstleister Sita eine Vielzahl von Kundendaten erbeutet. Laut einem Lufthansa-Sprecher sind allein beim Vielflieger-Programm «Miles and More» rund 1,35 Millionen Kunden betroffen.

WEITERLESEN

Kompromiss sichert 200 Stellen bei Tuifly zusätzlich

Kompromiss sichert 200 Stellen bei Tuifly zusätzlich

Mit den geänderten Flottenplänen beim Ferienflieger Tuifly können nach Einschätzung der Gewerkschaft Verdi etwa 200 Arbeitsplätze im Cockpit und in der Kabine zusätzlich gesichert werden. 

Es sei begrüßenswert, dass der Aufsichtsrat der Tuifly die bisherigen Pläne zur Flottenreduzierung von 35 auf nur 17 Flugzeuge revidiert und eine neue Zielgröße von 22 Flugzeugen beschlossen habe, teilte Verdi am Samstag mit. Als Zielgröße war die Zahl von 200 zusätzlich gesicherten Jobs bereits am Freitagabend aus dem Unternehmen genannt worden.

WEITERLESEN

Nach Rekordverlust: Schwerer Neustart für Lufthansa

Nach Rekordverlust: Schwerer Neustart für Lufthansa

Das Ende der Corona-Krise lässt auf sich warten. Die Lufthansa rechnet daher mit einem weiteren schweren Jahr.

Nach einem milliardenschweren Rekordverlust für 2020 rüstet sich die Lufthansa für ein weiteres schwieriges Jahr mit der Corona-Pandemie. Der staatlich gestützte Luftverkehrskonzern traute sich bei der Bilanzvorlage am Donnerstag für 2021 keine konkrete geschäftliche Prognose zu und rechnet nur noch mit einem Flugangebot zwischen 40 bis 50 Prozent des Niveaus aus dem Vorkrisenjahr 2019. Bisher hatte Unternehmenschef Carsten Spohr noch bis zu 60 Prozent für möglich gehalten.

WEITERLESEN

Touristiklounge
Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!