fbpx

Corona-Alarm auf der Mein Schiff 1 im Atlantischen Ozean

Corona-Alarm auf der Mein Schiff 1 im Atlantischen Ozean

Wegen aktueller Corona Infektionen auf der Mein Schiff 1 von TUI Cruises droht der Abbruch der Kreuzfahrt

Nachdem es in den letzten Wochen mehrere Corona-Ausbrüche auf verschiedenen Kreuzfahrtschiffen gab, hat es jetzt die Mein Schiff 1 von TUI Cruises getroffen. Bei einer Reihentestung an Bord der Mein Schiff 1, gab es gleich mehrere positive Fälle, so dass der geplante Landgang in Ponta Delgada (Azoren) untersagt wurde. Die Mein Schiff 1 wird wohl lediglich einen kleinen Stop auf den Azoren einlegen um Verpflegung aufzunehmen und direkt im Anschluss nach Bremerhaven weiterfahren.

Die Mein Schiff 1 von TUI Cruises befindet sich zur Zeit auf der Rückreise aus der Karibik. Die Reise war am 12.12.2021 im Bremerhaven mit Ziel Karibik gestartet. Jetzt befindet sich das Kreuzfahrtschiff auf der Rückreise nach Bremerhaven. Wenn alles nach Plan läuft, soll die Mein Schiff 1 am 19.01.2021 wieder in Bremerhafen ankommen.

Werbung

Der Kapitän Jan Fortun musste während der aktuellen Reise, die Passagiere bereits mehrfach zur Einhaltung der geltenden Hygienebestimmungen auffordern, da es wohl mehrfach zu Verstößen durch die Passagiere gekommen ist.

Aufnahme der Borddurchsage des Kapitän der Mein Schiff 1, Jan Fortun vom 11. Januar 2022.

Ein Passagier der Mein Schiff 1 äußerte sich gegenüber der Touristiklounge Redaktion zur aktuellen Situation an Bord

Eigentlich war es eine tolle Reise und wir sind froh, dass wir es gemacht haben, leider ein nicht so schönes Ende durch die vielen Ignoranten hier an Bord, die sich über jede Ansage hinwegsetzten und die einfachsten AHA Regeln nicht einhalten können.

Ein Passagier der Mein Schiff 1

Die Touristiklounge Redaktion steht in direktem Kontakt mit Passagieren, welche sich aktuell auf der Mein Schiff 1 befinden.

Das Statement von TUI Cruises

Hiermit bestätigen wir eine Fahrplananpassung der Mein Schiff 1. Hintergrund sind Fälle von COVID-19 an Bord, die im Laufe der Reise festgestellt wurden. Der für Freitag, 14. Januar, geplante Anlauf des Hafens Ponta Delgada auf den Azoren fällt aufgrund der strengen lokalen Regelungen aus. Stattdessen wird das Schiff hier einen technischen Stopp einlegen und dann auf direktem Wege Richtung Zielhafen Bremerhaven fahren, wo die Reise wie geplant endet.

Entsprechend der strengen Prozesse unseres bewährten Gesundheitskonzepts wurden die positiv getesteten Gäste in einem speziell vorbereiteten Bereich isoliert und werden hier versorgt. Es besteht kein Grund zur Sorge, die Personen haben keine oder milde Symptome. Auch die Sicherheit für Gäste und Besatzung war und ist in keiner Weise gefährdet. Zum Schutz aller Personen an Bord wurden die Hygienemaßnahmen an Bord angepasst.

Die Mein Schiff 1 befindet sich derzeit auf dem Atlantik auf der Rückreise einer fünfwöchigen Kreuzfahrt ab/bis Bremerhaven in die Karibik. An Bord befinden sich rund 1.600 Gäste und 800 Besatzungsmitglieder. Die nächste Reise der Mein Schiff 1 ab 19. Januar findet wie geplant statt.

Friederike Grönemeyer, Pressesprecherin Mein Schiff, 13.01.2021 – 16:42 Uhr

Autor: Alexandra Bergerhausen (alexandra@touristiklounge.de)
Bildquelle: Touristiklounge Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 49 Durchschnitt: 3.4]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

14 comments

  1. Jens spahn hat einmal gesagt:“nach Corona müssen wir uns alle sehr viel verzeihen!“

    Da hatte er wirklich Recht,denn was ich auf dem Mein Schiff 1 für einen Umgangston vorgefunden habe, wiederspricht jeder anständigen zwischenmenschlichen Kommunikation.

    Der mangelnden Transparens folgten Drohungen von Seiten des Käpitäns, welche ich so in dieser Art und Weise nur vom Militär kenne.

    Diese Reise war eine Frechheit und garantiert sieht mich kein Kreuzfahrtschiff mehr an Bord, denn das Niveau einiger Passagiere ist in der Zwischenzeit sehr gesunken.

  2. Also Spanien, Dänemark, England, Kenia und Südafrika beenden diesen Zirkus oder haben dieses absurde Theater gar nicht erst mitgemacht. In England stehen die Zuschauer dicht gedrängt ohne „Söderwindel“ im Stadion und hier diskutieren die Teilnehmer, ob eine Maske richtig sitzt, oder die Leute zu eng neben einander an der Bar gestanden haben, damit ein fragwürdiger Test negativ ausfällt…. Finde den Fehler?

  3. Ich bin auch auf dem Schiff die meisten Gäste haben sich vorbildliche verhalten nur es gibt solche und solche da ist reden zwecklos.
    Nur man hätte früher durchgreifen müssen und nicht erst wo das Kind im Brunnen lag.
    Die Ärzte gehen abends durch die Bars aber erst seit 3 bis 4 Tagen an der frischen Luft kann nicht so viel passieren aber die tui-bar ist voll ich gehe da nicht hin dann friere ich lieber

    1. Da haben Sie Ihre Gäste ja toll im Griff. Kontrollieren Sie auch, ob alle sich artig die Hände gewaschen haben und nicht zu spät zu Bett gegangen sind?

  4. Es sind leider immer nur wenige die sich nicht an die Corona Regeln halten wollen und so ein schlechtes Bild von so einer schönen Tour abgeben es ist zum Kotzen!

  5. Wir haben im Casino am Automaten gespielt, mit Maske!! Plötzlich betraten noch 5 Leute das Casino ohne Maske und setzten sich an den Black Jack Tisch,etwas angetrunken, sehr laut und ohne Maske. Wir haben das Casino dann sofort verlassen und 5 Tage später hatte ich die ersten Symptome. Bin jetzt seit zwei Tagen auf der Isolierstation mit positiven Befund. Einfach toll.

    1. Naja, wie kommst du zu der Annahme, daß du dich gerade bei den Gästen ohne Maske angesteckt hast ? Ich denke diese Vieren können überall lauern (auch bei Kellnern/Mitreisenden/Reinigungskräften u.s.w.) mit Maske, es kommmt wohl auch auf den Grad der Immunität von dir an.die Maske kann dich etwas besser schützen, aber das wars auch.Im übrigen müßten dann auch noch die Gäste ohne Maske positiv oder Überträger gewesen sein !

  6. Hallo, wir sind derzeit auch noch auf der Mein Schiff 1.Es war eine tolle Reise und wir sind glücklich das wir es bis hierher geschafft haben. Das Personal war immer freundlich und hinsichtlich der Hygieneregeln konnten wir keine Verfehlungen feststellen. Was die Gäste betrifft, konnte man teilweise nur den Kopf schütteln. Sie lassen sich umarmt mit Einheimischen der Insel ohne Maske fotografieren. Ständig wurde gemeckert über Einschränkungen und dem Personal. Wir haben uns geschämt für diese Leute…sie sollten doch einfach zu Hause bleiben. Wir fahren seit über 10 Jahren mit der Mein Schiff,aber so etwas haben wir noch nicht erlebt. Aber toll das eine Vielzahl der Gäste auch ganz entspannt waren und ein großes Dankeschön an die ganze Crew für ihre tolle Arbeit und ihrer Freundlichkeit die kaum zu übertreffen ist…

    1. Hallo Steffi, war auch auf der Mein Schiff 1. und bin ganz deiner Meinung! So eine tolle Reise und dann wird auch noch ständig gemeckert. War alles super. Über den Umgang mancher Passagiere mit dem Personal kann ich einfach nur sagen: ich habe mich fremdgeschämt! Und dass nicht nur einmal. Bleib gesund. Gruss Irene Anna

  7. Hey…Ich bin noch auf dem Schiff und muss sagen, dass es Verfehlungen auf beiden Seiten gab und gibt…Was sie aber jetzt an Maßnahmen ergreifen…frage ich mich: Warum nicht früher? Da war Tuicruises auch ein wenig blauäugig…Was mir auch auffällt an Bord: fehlende Transparenz…

  8. Moin, dazu kann man nur den Kopf schütteln.
    Auch das Personal hat jede Möglichkeit genutzt um sich mit Corona anzustecken. Die Masken halb hoch, bei den Ausflügen ohne Maske an den Tresen der Strände stehen und dann sagen unsere Jobs hängen davon ab. Von den Herren oben bis unten sollte man sich an die Nase fassen und nicht nur die Passagiere verdammen, das Personal hat reichlich mitgeholfen !!!

    1. Naja die saßen, jedoch wohl kaum dicht gedrängt in Gruppen in den Bars an Bord. Und wie renitent einige sind sieht man ja auf dem Weg derzeit zurück. Doch es sind natürlich immer die anderen schuld. ?

    2. Genau so sehe ich das auch. Küchenpersonal im gesund und lecker Restaurant ohne Nasenschutz und zum Teil ohne Mundschutz hinter der Theke. Sauna komplett im Betrieb, obwohl nur Kabinen über 70 Grad öffnen dürfen.
      Roland, vielleicht kannst du dich ja mal bei mir melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Touristiklounge
Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!