Ferienhausurlaub in den Zeiten des Coronavirus

Ferienhausurlaub - VDFA (Verband Deutscher Ferienhausagenturen e. V.)

VDFA Agenturen sprechen vom umsichtigen Umgang der Kunden mit dem Thema Coronavirus.

Seit der Ausbreitung des Coronavirus in Europa herrscht in der Tourismusindustrie vielerorts eine gedrückte Stimmung. Viele Verbraucher reagieren auf die täglichen Medienberichte stark verunsichert.

Der VDFA (Verband Deutscher Ferienhausagenturen e.V.) hat unter seinen Mitgliedern anfangs der Woche eine umfangreiche Befragung zum Thema Coronavirus und Ferienhausurlaub gestartet. 59,1% der Agenturen teilten mit, dass sie bis dato weder Stornierungen noch Stornierungsanfragen haben, dennoch berichten 59% der Mitglieder über einen Buchungsrückgang im Februar.

„Die Nachrichten überschlagen sich in den letzten Tagen zum Thema Coronavirus und verständlicherweise werden Verbraucher hierdurch stark verunsichert. „Unsere VDFAAgenturen berichten, dass Kunden der bis dato gebuchten Ferienhausaufenthalte gelegentlich zu dem Thema anrufen und wissen möchten, wie es in der Destination vor Ort aussieht, mehr aber auch nicht.“, berichtet Monika Kowalewski, Präsidentin des VDFA. Dabei gehört laut VDFA die Buchung eines privaten Ferienhauses, Finca oder Apartments zu der sichersten Urlaubsart, denn man nutzt das Feriendomizil ausschließlich mit seinen Mitreisenden allein. Bei einem Hotelaufenthalt sind oftmals viele fremde Menschen in Essenssälen eng zusammen untergebracht und im Falle einer Erkrankung eines Urlaubsgastes ist das persönliche Risiko einer Ansteckung wesentlich größer. Im Ferienhaus kann man sich jederzeit frei bewegen, sein eigenes Essen zubereiten und mit dem eigenen PKW oder Leihwagen die Gegend erkunden. Ein gemeinsamer Urlaub im Ferienhaus weitab von den Problemen des Alltags kann helfen herrlich zu entspannen und die Zeit mal nur mit den Liebsten zu genießen.

Das in solchen Krisenzeiten ein persönlicher Ansprechpartner, der seine Destination genaustens kennt, von Vorteil ist, da ist sich Monika Kowalewski sicher. Denn wer wirklich einmal krank wird oder andere Probleme hat, der kann sich jederzeit an seine deutschsprachige VDFA-Agentur wenden, die alle Spezialisten für die einzelnen Zielgebiete und für ihre Gäste ansprechbar sind. „Da derzeit das Frühjahr in vielen Destinationen noch wenig gebucht ist, werden vielerorts gerade die Monate April und Mai sicherlich noch mit guten Rabatten angeboten werden, so dass kurzentschlossene Ferienhausurlauber hier vielleicht noch kräftig sparen können. Es lohnt sich also durchaus auf den Webseiten der einzelnen Ferienhausanbieter zu stöbern“, rät Kowalewski.

Weitere Informationen und informative Links hat der VDFA auf seiner Infoseite für Verbraucher zusammengestellt: https://www.vdfa.de/informationen-zum-ferienhausurlaub-inzeiten-des-coronavirus/.
Ein Verzeichnis aller dem VDFA angeschlossenen Ferienhausagenturen mit ihren Angebotsseiten findet man unter: https://www.vdfa.de/vdfa-agenturen/

Über VDFA (Verband Deutscher Ferienhausagenturen e. V.)

Der VDFA (Verband Deutscher Ferienhausagenturen e. V.) vertritt die Interessen von inhabergeführten und in Deutschland ansässigen Ferienhausagenturen. Die Mitgliedsagenturen bieten Ferienobjekte in unterschiedlichen Destinationen Europas an. Der 1997 gegründete Verband ist Deutschlands ältester Branchenverband und hat sich zur Einhaltung hoher Qualitätsrichtlinien verpflichtet. Alle Mitgliedsagenturen sind rechtlich geprüft und verpflichten sich zu einer regelmäßigen Kontrolle der Ferienobjekte vor Ort. Somit sind für die Verbraucher eine objektive und ehrliche Darstellung der Feriendomizile und ein Höchstmaß an Buchungssicherheit gegeben. Weitere Infos unter: www.vdfa.de – VDFA Ferienhausverband: mit den Spezialisten sicher in den Urlaub!

Ansprechpartner bei Rückfragen:
Verband Deutscher Ferienhausagenturen e.V. (VDFA)
Präsidentin: Monika Kowalewski
Tel.: +49 (0) 6257 / 9993170
E-Mail: info@vdfa.de


Bildquelle: VDFA


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.