fbpx

Inseltrend für Spanien und Portugal in der Sommersaison bei FTI

Inseltrend für Spanien und Portugal in der Sommersaison bei FTI

Der Reiseveranstalter FTI startet in Spanien und Portugal mit einer Fülle an Flugverbindungen und einem breiten Hotelbestand in die Sommersaison 2022. Auf den Inselzielen wie den Balearen und den Kanaren wurde das Portfolio erneut verfeinert.

Der Blick auf den vergangenen Sommer zeichnet ein eindeutiges Bild für Spanien: Trotz coronabedingter Turbulenzen bleibt das Land mit seinen beliebten Destinationen an der Südküste, den Balearen und den kanarischen Inseln eine der Top-Adressen bei FTI-Kunden.

„Auch während der Zeit der Reisewarnung im Sommer kamen Kunden gern nach Spanien, besonders auf die beliebten Inselziele. Das Vertrauen in die Sicherheitskonzepte vor Ort, die immense Nachfrage nach dem Fall der Warnung sowie die gute Resonanz haben uns darin bestätigt, unseren Hotelbestand für den Sommer 2022 ein weiteres Mal auszuweiten“, sagt FTI Strategic Destination Officer Spain Manuel Morales optimistisch. Nach wie vor bergen vor allem die Balearen und die Kanaren großes Potenzial; einerseits dank optimaler Flugverbindungen in die beliebten Reiseziele, andererseits durch den anhaltend großen Buchungstrend für Inseln.

Werbung

Neue Familien- und Adults Only Hotels für eine noch breitere Auswahl für jeden Urlauber

Beispielhaft für die neuen Häuser im Programm stehen drei frische Hotels der Kette Alua auf der Kanaren-insel Teneriffa: „Ob als Familie bei All-Inclusive-Verpflegung und umfangreichen Kinderprogramm im Alua Tenerife, als Paar beim Erholungsurlaub im modernen Adults Only Hotel AluaSoul Orotava Valley oder ob man im Alua Atlantico Golf im Süden der Insel sein Handycap auf zwei der besten Golfplätze der Insel verbessern will – diese Häuser bieten für jeden Reisesuchenden die passende Option“, führt Morales aus. Komplettiert werden die Neuheiten vor der Küste Afrikas mit drei Resorts aus der besonders für Paare geeigneten Royal Level-Line der renommierten Barceló-Gruppe: Auf den Inseln Teneriffa, Lanzarote und Gran Canaria punkten die Resorts mit Strandnähe, weitläufige Grünanlagen und großzügig geschnittenen Zimmern.

Auch auf den Balearen setzt der Veranstalter mit seinen Neuzugängen auf einen Mix aus Familien- und Erwachsenenhotels. Auf Menorca zum Beispiel lockt im Sommer das FTI-exklusive Arenas Son Bou Familien mit Kindern mit inseltypischen Mix aus Natur und Badeurlaub. Auch das in der mallorquinischen Stadt S’Illot gelegene Erwachsenenhotel Brisa Marina ist in der kommenden Hochsaison ausschließlich FTI-Gästen vorbehalten. „Das modern eingerichtete Haus bietet sich ideal für eine Kombination erholsamen Badeurlaub und Tagesausflügen rund um S‘Illot an, wie zum Beispiel zur idyllischen Halbinsel Punta d’en Amer oder in die beeindruckenden Coves del Drac mit dem größten unterirdischen See Europas“, weiß Morales. Weiter im Norden der Insel sind für den Sommer mit dem Appartement-Resort Seaclub Alcudia und dem Be Live Collection Palace de Muro zwei erstklassige Newcomer ins Portfolio des Reiseprofis aufgenommen worden. Und im Westen bietet das von Wäldern umgebene, unweit der Bucht von Caló d’en Monjo gelegene Hotel Continental Don Antonio optimale Erholungs-Bedingungen für Familien und Paare gleichermaßen. Und auf Ibiza ergänzen das für Individualurlauber attraktive Selbstversorger-Haus Sol Bahía Suites und das edle, neu erbauten Erwachsenenhotel TRS Ibiza im Westen der Insel das bestehende Portfolio. 

Programmausweitung auf Madeira und optimale Fluganbindung mit eigenem Kanaren-Flugprogramm
Auch in Portugal geht der Trend zur Insel: Auf Madeira können FTI-Gäste ab dem Sommer im angesagten, im Azueljo-Stil gehaltenen Hotel Allegro Madeira auf der Rooftop-Terrasse bei einem Sundowner den Ausblick auf den Atlantik genießen. Aktivurlaubern bietet der Reiseprofi auf der Blumeninsel vom beliebten Panoramahotel Jardim Atlântico ausgehend neue, geführte Wanderungen entlang der Küste und der Levadas an. Ferner sind dank Flugverbindungen mit der Lufthansa und ihrer Tochterfirma Eurowings Discover Madeira und ihre „kleine Schwester“ Porto Santo sowie Ponta Delgada auf der Azoren Insel São Miguel nonstop von Deutschland aus zu erreichen.

Für die spanischen Inselgruppen hat der Reiseprofi zur Sommersaison eine Vielfalt von Nonstop-Verbindungen ab mehr als 15 deutschen Flughäfen, zum Beispiel mit Condor, Eurowings oder Corendon. „Neben dieser Fülle an Flügen freuen wir uns, auch wieder Exklusivflüge mit unserem Partner European Air Charter anbieten zu können“, so Manuel Morales. Das erfolgreiche Programm mit je zwei wöchentlichen Flügen nach Las Palmas/ Gran Canaria ab Düsseldorf und Leipzig wird auch zum Sommerstart fortgeführt.

Pressekontakt FTI Group

FTI Touristik GmbH
Landsberger Straße 88
80339 München
Telefon: +49 89 2525–6190
E-Mail: presse@fti.de
Verantwortlich: Angela Winter


Bildquelle: FTI Touristik GmbH


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 2 Durchschnitt: 5]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Touristiklounge
Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!