fbpx

MSC Cruises nimmt als erste internationale Reederei den Kreuzfahrtbetrieb ab Barcelona wieder auf

MSC Cruises nimmt als erste internationale Reederei den Kreuzfahrtbetrieb ab Barcelona wieder auf

Der Anlauf der MSC Grandiosa in Barcelona am Wochenende markiert den Start internationaler Kreuzfahrten in Spanien nach dem Stopp im März 2020

Am Wochenende wurde der Hafen von Barcelona für internationale Kreuzfahrten wiedereröffnet. Die MSC Grandiosa nahm damit als erstes Schiff spanische Gäste und Reisende aus anderen Schengen-Ländern an Bord. Auf seiner 7-Nächte-Kreuzfahrt läuft das Schiff die italienischen Häfen Genua, Civitavecchia für Rom, Neapel und Palermo sowie Valetta auf Malta, an.

Gianni Onorato, CEO von MSC Cruises, sagte: „Barcelona ist fester Bestandteil unserer ganzjährigen Reiserouten im Mittelmeer und die Wiedereröffnung des Hafens freut unsere Gäste aus Spanien und anderen Ländern Europas sehr. Die Stadt ist eine willkommene Ergänzung zu der immer größer werdenden Anzahl von Häfen, die nach einer so langen Betriebspause wieder angelaufen werden können. Als erste Kreuzfahrtgesellschaft, die internationale Kreuzfahrten ab Spanien anbietet, sind wir sicher, dass unsere spanischen Gäste den Komfort der Einschiffung in Barcelona und die beliebte Reiseroute der MSC Grandiosa im Mittelmeer genießen werden.“ 

Werbung

Der Hafen von Barcelona ist für MSC Cruises als Marktführer in Europa von strategischer Bedeutung. Anfang dieses Monats erhielt das Unternehmen die offizielle Genehmigung für den Betrieb und das Management eines exklusiven, 11.670 m2 großen Kreuzfahrtterminals, das 2024 fertiggestellt werden soll.

MSC Cruises hat mit den spanischen Behörden, darunter das Gesundheitsministerium (Ministerio de Sanidad) und den Häfen des Landes (Puertos del Estado), zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass die Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen alle lokalen und nationalen Vorschriften erfüllen oder übertreffen. Dazu gehört auch, dass Gäste, die in Barcelona von Bord gehen, innerhalb von 48 Stunden vor der Ausschiffung einen Antigentest machen müssen. MSC Cruises hat ein branchenführendes Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll entwickelt, das seit August 2020 – mit dem Start der MSC Grandiosa im Mittelmeer – umgesetzt wird. Seitdem hat das Unternehmen Zehntausende Gäste sicher an Bord begrüßt. 

Auf dem Programm der MSC Grandiosa steht ab Ende Juli ein weiterer wichtiger spanischer Hafen: Valencia. Das Schiff wird dort am Freitag anlegen, bevor es samstags Barcelona anläuft und weiter zu den italienischen Häfen Genua, La Spezia für Florenz, Pisa und Civitavecchia für Rom fährt. 

Die MSC Grandiosa ist eines der ökologisch fortschrittlichsten Schiffe in der Flotte von MSC Cruises, verfügt über modernste SCR-Katalysatoren, eine fortschrittliche Abwasseraufbereitung und erhielt im vergangenen Jahr von der Klassifikationsgesellschaft RINA die Zertifizierung der Klasse „biosafe ship“.

In den kommenden Wochen werden weitere Häfen in ganz Europa wieder geöffnet. MSC Cruises setzt die schrittweise Wiederaufnahme des Betriebs wie geplant fort und bietet in diesem Sommer eine Auswahl von sechs verschiedenen Schiffen und Reiserouten im Mittelmeer und in Nordeuropa an. 

Die MSC Seaview startet ab dem 3. Juli von ihrem Heimathafen Kiel aus zu 7-Nächten-Kreuzfahrten in der Ostsee mit Zielen in Schweden und Estland, während die MSC Seaside am 4. Juli die offizielle Wiedereröffnung des Hafens von Marseille in Frankreich einläutet. 

Die MSC Magnifica nahm letzte Woche die Fahrten im östlichen Mittelmeer wieder auf und schließt sich damit der MSC Splendida und der MSC Orchestra in dieser Region an. Die MSC Virtuosa führt seit dem 20. Mai Kreuzfahrten rund um Großbritannien nur für britische Gäste durch.

Die MSC Meraviglia wird ab dem 2. August wieder Karibik-Kreuzfahrten ab Miami anbieten und ab dem 18. September in der Region von der MSC Divina unterstützt. Das Schiff wird ab Port Canaveral bei Orlando in Florida abfahren.

Die MSC Seashore wird im August ihre erste Saison im westlichen Mittelmeer verbringen, bevor das neueste Flaggschiff der Reederei im November für eine Saison in die Karibik, mit Heimathafen Miami, wechselt.  

Über MSC Cruises:

MSC Cruises ist die führende Kreuzfahrtmarke in Europa, Südamerika, den Emiraten und Südafrika – sowohl was den Marktanteil als auch die eingesetzte Kapazität betrifft. Die Schweizer Reederei mit Sitz in Genf ist zudem die am schnellsten wachsende Kreuzfahrtmarke der Welt mit einer starken Präsenz in der Karibik, Nordamerika und Fernost.

MSC Cruises – die einzige große Kreuzfahrtreederei in privater Hand – ist Teil der MSC Group, dem Schweizer Schifffahrts- und Logistikunternehmen, das auf ein 300 Jahre langes maritimes Erbe zurückblicken kann. 
Die hochmoderne Flotte von MSC Cruises – der Contemporary Brand – umfasst aktuell 18 Schiffe. Dazu kommt ein beträchtliches Investitionsportfolio für den Bau weiterer Schiffe. Es ist geplant, dass die Flotte bis 2025 auf 23 Kreuzfahrtschiffe anwachsen wird, zusätzlich bestehen Optionen für sechs weitere Schiffsbestellungen bis 2030. 

MSC Cruises bietet seinen Gästen ein einzigartiges und sicheres Kreuzfahrterlebnis, das von den mediterranen Wurzeln des Unternehmens inspiriert ist. An Bord warten internationale Kulinarik, erstklassige Unterhaltung, preisgekrönte Familienangebote und die neueste, speziell für die Kreuzfahrt entwickelte Technologie auf die Gäste. Mehr über die Reiserouten und das Borderlebnis erfährt man auf der Länderwebseite von MSC Cruises. 

MSC Cruises Pressekontakt
MSC Cruises GmbH
Dominik Gebhard
Head of PR (DACH)

Garmischer Straße 7
80339 München

Tel.: 089 – 856355-5509
dominik.gebhard@msccruises.de


Bildquelle: MSC Cruises


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 1 Durchschnitt: 5]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Touristiklounge
Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!