fbpx

Neue Fahrpläne und nachhaltige Regeln für Die Inseln von Tahiti

Neue Fahrpläne und nachhaltige Regeln für Die Inseln von Tahiti

Kreuzfahrten durchs Pazifikparadies

Die Inseln von Tahiti sind nicht zuletzt wegen des ganzjährig angenehmen Wetters ein beliebtes Reiseziel. Von Paris über Los Angeles oder San Francisco aus ist Papeete erreichbar, ab Oktober fliegt Air Tahiti Nui auch von Seattle. Auf einer Kreuzfahrt lässt sich das unberührte Pazifikparadies authentisch erleben, von Tauchen oder Schnorcheln über kulturelle Ausflüge oder Touren mit dem Geländewagen bis hin zum Shopping.

Über das azurblaue Meer geht es schön langsam quer durch die 118 Inseln und Atolle, verstreut über fünf Archipele. Die Destination bietet sich besonders für kleine und mittlere Schiffe an. Die privaten, exklusiven Anbieter vor Ort kennen Die Inseln von Tahiti wie ihre Westentasche. Sie sind auf den exotischen Inseln der gastfreundlichen Polynesier auch da herzlich willkommen, wo größere Schiffe gar nicht anlegen können. Verschiedene Angebote, luxuriös oder mit authentischem Erleben der heimischen Kultur, laden zum Reisen von Insel zu Insel ein. Von Ab März 2023 lässt sich der Schiffverkehr über den neuen internationalen Cruise Terminal, errichtet in ökologischer Bauweise, im Hafen von Papeete steuern.

Werbung

Kreuzfahrten wichtiger Wirtschaftszweig

Für Die Inseln von Tahiti bilden die Kreuzfahrten einen wichtigen Wirtschaftszweig. Der Tourismus macht zwölf Prozent des Bruttoinlandsprodukts aus und sorgt für 20 Prozent aller Arbeitsplätze. 2021 legten nicht nur Unternehmen wie Paul Gauguin Cruises, Aranui und Windstar an, sondern auch Ponant, Lindblad Expeditions, Oceania, Holland America Line, Princess Cruises und Silversea. Ab 2022 ist auch Variety Cruises ganzjährig mit der kleinen, feinen M/S Panorama II für 30 bis 49 Passagiere zwischen den Gesellschafts- und den Tuamotu-Inseln unterwegs. Im Ökotourismus nehmen Die Inseln von Tahiti innerhalb Polynesiens eine Vorreiterrolle ein. Umso wichtiger ist es, auch hier die Kreuzfahrtschiffe im Blick zu behalten.

Neue Regeln ab 1. Januar 2022

Die zunehmende Beliebtheit machte neue Regeln erforderlich, die das Wachstum regulieren sollen und zugleich den Naturschutz in den Blick nehmen. Überlegungen dazu gab es schon vorher. So bestimmte Bora Bora bereits 2019, dass die Zahl der Tagesausflügler in der Lagune 1.200 pro Tag nicht überschreiten darf. Die Kapazität jener Schiffe, die im Papeete Cruise Terminal anlegen, wird zukünftig auf unter 2.500 Passagiere begrenzt. Transpazifische Kreuzfahrtschiffe dürfen nur noch mit bis zu 3.500 Passagieren anlegen. Größere Schiffe bedeuten nachweislich Stress für das marine Leben und die Umwelt, insbesondere auf den einsamen Inseln. Deshalb werden die größeren Schiffe bevorzugt auf Tahiti, Moorea und Raiatea empfangen. Die neuen Vorgaben sind das Ergebnis einer nachhaltigen Tourismusplanung bis 2023, die nach der Pandemie wieder für neuen Schwung sorgen soll. Die Ziele finden auch ihren Widerhall im Strategiepapier zur Tourismusentwicklung „Fari’ira’a Manihini 2025“.

Klein, aber fein: die Anbieter vor Ort

Wer Die Inseln von Tahiti nicht auf einem Kreuzfahrtschiff erreicht, kann vor Ort auch mit den kleinen, einheimischen Anbietern über den azurblauen Pazifik schippern. Die meisten Cruise Lines verkehren im Abstand von sieben, bei entlegenen Inseln wie den Tuamotus oder den Marquesas 14 Tagen zwischen den Inseln. Passagiere besuchen so die Gesellschaftsinseln inklusive der Hauptinsel Tahiti, Moorea, Bora Bora, Raiatea und Tahaa. Luxuriöses Design und englischsprachiges Programm bietet die elegante The Gaugin von Paul Gaugin Cruises mit englischsprachigem Programm. Die vielfach ausgezeichneten Variety Cruises sorgen als eine der führenden Boutique Yacht-Kreuzfahrtlinien weltweit für ein ultimatives Yacht Cruise-Erlebnis. Der Rahmen, die Fusion-Küche und die Reisebegleitung bleiben bei nur 17 bis 36 Kabinen exklusiv.

Über Die Inseln von Tahiti

Im Südpazifik und nur 8 Flugstunden von Los Angeles entfernt, befinden sich Die Inseln von Tahiti. Inmitten von kristallklarem blauem Wasser, bieten die 118 Inseln und Atolle Naturschönheit, authentische Inselkultur und den einzigartigen Stil Französisch-Polynesiens. Die Inseln von Tahiti sind weltbekannt für ihre weißen Sandstrände, bezaubernden türkisfarbenen Lagunen und die abwechslungsreiche Landschaft, die von Korallenatollen bis zu vulkanischen Berggipfeln reicht. Jede der Inseln bietet eine Vielzahl an Unterkunftsmöglichkeiten: Vom Luxusresort mit Überwasservillen, über tahitianische Gästehäuser, bis hin zur Übernachtung auf einer privat gecharterten Segelyacht oder einer Kreuzfahrt. Privatsphäre ist auf den Inseln von Tahitiselbstverständlich und bietet den Besuchern die Möglichkeit, sich zu entspannen und wiederzufinden und sich vom Mana umarmen zu lassen. Mana ist die Lebenskraft und der Geist, der alle Dinge auf den Inseln von Tahiti miteinander verbindet.

Tahiti Tourisme
Fasanenstr. 2 – 25462 Rellingen
Telefon: +49 4101 696 88 02
E-Mail: info@tahititourisme.de/ info@tahititourisme.ch
Webseite: https://tahititourisme.de/
https://tahititourisme.ch


Bildquelle: © Lionel Gouverneur


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Touristiklounge
Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!