fbpx

Tui erwartet im Sommer 2022 Rückkehr auf Vorkrisenniveau

Tui erwartet im Sommer 2022 Rückkehr auf Vorkrisenniveau

Das zweite Jahr der Corona-Pandemie hat dem weltgrößten Reisekonzern Tui den zweiten Milliardenverlust in Folge eingebrockt. 

Im Geschäftsjahr 2020/2021 bis Ende September stand unter dem Strich ein Fehlbetrag von fast 2,5 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch in Hannover mitteilte.

Damit fiel das Minus gut ein Fünftel niedriger aus als ein Jahr zuvor. Nach einem kräftigen Geschäftszuwachs im Sommer und angesichts der bisherigen Buchungen für 2022 sieht Tui-Chef Fritz Joussen den Konzern jedoch auf dem Weg aus der Krise: «Wir erwarten für den Sommer 2022 und die Hauptreisezeit die Rückkehr zu einem Buchungsniveau in etwa wie vor Corona 2019.»

Werbung

Quelle: dpa
Bildquelle: Nicolas Armer/dpa


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

1 comment

  1. Ach da wird der Steuerzahler, auch der Ungeimpfte, doch gern für die Verluste aufkommen… Wäre doch gelacht, wo man bei der TUI nun so schön regierungstreu „boostert“. Hilft zwar nicht die „Impfung“, aber egal…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Touristiklounge
Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!