fbpx

Ungewöhnliche Schleusenpassage für die Mein Schiff 1

Ungewöhnliche Schleusenpassage für die Mein Schiff 1

Das Kreuzfahrtschiff Mein Schiff 1 passiert die Kaiserschleuse in Bremerhaven.

Wie schleust man die 315,7 Meter lange Mein Schiff 1 durch eine um zehn Meter kürzere Schleuse? Indem man die Tore an beiden Enden zugleich öffnet. Und mit einer solchen sogenannten Dockschleusung hat das TUI-Kreuzfahrtschiff Mein Schiff 1 am Mittwoch den Kaiserhafen in Bremerhaven verlassen. Bei dem ungewöhnlichen Manöver waren Passagiere an Bord, wie der Hafenbetreiber Bremenports mitteilte.

Vergangene Woche hatte ein defekter Stabilisator das Auslaufen der Mein Schiff 1 zu einer Norwegen-Kreuzfahrt verhindert. Das Schiff wurde am Samstag ebenfalls mit einer Dockschleusung in den Kaiserhafen geschleppt. Dort wurde es von der Lloyd-Werft repariert, die derzeit insolvent ist und verkauft werden soll.

Werbung

Bei den Dockschleusungen muss ein kurzes Zeitfenster abgewartet werden, wenn auf der Ebbe und Flut unterworfenen Weser und im Hafen der Wasserstand gleich ist. Dann werden beide Tore zugleich geöffnet und Schiffe können passieren. TUI Cruises hatte den Passagieren angeboten, während der Schleusungen und der Reparatur an Bord zu bleiben. 


Quelle:dpa
Bildquelle: Anastasia Lenz/Bremenports/dpa


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 1 Durchschnitt: 5]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Touristiklounge
Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!