fbpx

Urlauber verlassen Schleswig-Holsteins Inseln

Lockdown: Sylt-Gäste zwischen Ärger und Verständnis

Wegen des Teil-Lockdowns verlassen gegenwärtig viele Urlauber mit der Fähre Schleswig-Holsteins Inseln.

Wegen des Teil-Lockdowns verlassen gegenwärtig viele Urlauber mit der Fähre Schleswig-Holsteins Inseln. «Wir können alle Passagiere mitnehmen», sagte ein Sprecher der Wyker Dampfschiffs-Reederei (W.D.R) am Montag.

Nur einige Autofahrer hätten am Montag auf einen anderen Abfahrtstermin ausweichen müssen. Der Rückreiseverkehr von den Inseln Föhr und Amrum sei bereits am Wochenende stressfrei abgelaufen. Am Montag waren von beiden Inseln insgesamt elf Abfahrten in Richtung Festland geplant.

Werbung
Banner

Die Landesregierung von CDU, Grünen und FDP hatte am Sonntag eine Verordnung beschlossen, mit der sie die zwischen Bund und Ländern vereinbarten Verschärfungen im Kampf gegen die Pandemie umsetzen will. Demzufolge ist im November kein Tourismus möglich. Hotels, Pensionen oder auch Ferienwohnungen werden grundsätzlich für touristische Übernachtungen geschlossen. Eine Abreise musste bis zum 2. November erfolgen, es gibt aber Ausnahmen: Für die Nordseeinseln und die Halligen etwa wurde der Stichtag bis zum 5. November verlängert, um Ansammlungen bei der Abreise zu vermeiden.

Wegen des Teil-Lockdowns verkehren die Schiffe der Wyker Dampfschiffs-Reederei auf der Föhr-Amrum-Linie und der Hallig-Linie vom 9. bis 29. November nach einem Sonderfahrplan. Statt aktuell elf sind dann nur sechs Abfahrten pro Tag geplant.


Quelle:dpa
Bildquelle: Daniel Reinhardt/dpa


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.