Ferienhaus – mit Abstand die sicherste Urlaubsform

Ferienhaus – NOVASOL

Von Bayern bis Schleswig-Holstein wird überlegt, die deutschen Tourismus-Regionen im Zuge der Corona-Lockerungen wieder zu öffnen.

Urlaub möglich machen, ohne Infektionen zu riskieren – gerade für Familien ist dies am besten in einem Ferienhaus möglich, sagt Kai-Uwe Finger, Deutschland-Chef des Ferienhausanbieters NOVASOL: „Urlaub in einem Ferienhaus bietet exakt dieselben Bedingungen für ‚social distancing‘ wie die eigenen vier Wände zuhause. In der Corona-Krise sind Ferienhäuser die bestmögliche Urlaubsform.“

Die Politik sollte ihr Augenmerkt auf diese sozial verträgliche, familienfreundliche, gesundheitlich sichere Möglichkeit richten und Ferienhäuser ebenso wie Ferienwohnungen frühzeitig für den Tourismus freigeben.

„Anders als Hotels, Gastronomie und Einzelhandel benötigen Ferienhäuser keinerlei Hygieneplan oder organisatorische Voraussetzungen für die Wiedereröffnung – man verhält sich schlicht so wie zuhause auch“, so Finger. Die kurze Anreise innerhalb Deutschlands, am sichersten mit dem Auto, vermeidet Kontakte mit Infektionsrisiken ebenso wie Stress beim Weg in den Urlaub.

Viele tausend Gäste mussten im Zuge des Lockdowns ihre gebuchten Reisen stornieren und aufschieben. Nun häufe sich in den Telefon-Callcentern das Unverständnis darüber, weshalb man sich zuhause isolieren soll, dieselbe Isolation in einem Ferienhaus aber untersagt sein soll, berichtet Finger. „Nirgendwo sind Abstand und Hygiene besser einzuhalten als in einem Ferienhaus.“ Kein Frühstücksbüffet, kein Abend-Restaurant, keine Lobby, kein unnötiger Kontakt mit anderen Gästen oder mit Service-Personal: „Die neue Normalität im Tourismus genießt man am besten in den eigenen vier Wänden auf Zeit“, so Fingers Fazit – „hier lassen sich Freiheit und Gesundheit gefahrlos vereinbaren.“ Jedenfalls berge ein Spaziergang durch Berlin-Mitte oder den Englischen Garten in München ein um vieles höheres Infektionsrisiko als die geschützte Autofahrt ans Reiseziel und der Aufenthalt in einem Ferienhaus im Grünen.

Überall im Land, vor allem aber entlang der Küsten von Nord- und Ostsee sind in den letzten Jahren tausende von attraktiven neuen Ferienhäusern entstanden. „Sie könnten jetzt für Urlauber geöffnet werden, die der Enge der Stadt entfliehen wollen, wo ihnen und ihren Kindern allmählich die Decke auf den Kopf fällt.“ 

Eine Auswahl besonders schöner Nahziele:

Für das dicht besiedelte Ruhrgebiet und die Metropolenregion Hannover wird gerade rechtzeitig zu Himmelfahrt das erste Skandinavien-Resort wiedereröffnet mit aktuell über 200 Ferienwohnungen und Ferienhäusern – direkt am Naturreservat Dümmer See. Wegen seines extrem flachen Strands ist der See traditionell ein beliebtes Ziel für Familienurlaub mit Kindern. Bis 2021 werden hier insgesamt 476 Ferienobjekte im Skandi-Look entstehen, exklusiv hyggelig eingerichtet von der dänischen Design-Schmiede HAY. Mit Sauna, Biokamin und WLAN für sechs Gäste ab 447 €/Woche – das entspricht 75 € pro Person/Woche (bei voller Auslastung).

Nördlich von Berlin kann man sich auf exklusiven Wassergrundstücken von Corona-Beschränkungen erholen: Am Yachthafen Zerpenschleuse unweit des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin wurden unlängst 40 Fünf-Sterne-Ferienhäuser eröffnet. Lichtdurchflutete Räume, Kaminöfen und Wellnessduschen machen das Urlaubsleben mehr als komfortabel. Für fünf Gäste ab 496 €/Woche – das entspricht 99 € pro Person/Woche (bei voller Auslastung).

Natur-Idyll abseits der großen Seebäder. Eine besonders edle Form des Abstands finden Corona-Flüchtlinge auf Usedom – im touristischen Windschatten der Kaiserbäder: Das ehemalige Fischerdorf Zirchow liegt verträumt im Schutz von Wäldern auf der Boddenseite. Ganz im Stillen wurden hier 22 Ferienhäuser für Ostsee-Liebhaber eröffnet. Weiß leuchtend zwischen Kiefern, mit geschützten Sonnenterrassen und ostseetypischen Reetdächern. Die weite Natur ringsum macht Kontaktverbote überflüssig; hier begegnet man bei Spaziergängen stundenlang keinem Menschen. Ferienhaus für fünf Personen ab 525 €/Woche – das entspricht 105 € pro Person/Woche (bei voller Auslastung).

Einsamkeit an Nord- und Ostsee finden Badeurlauber in den dünn besiedelten Landstrichen Schleswig-Holsteins, z. B. in zwei neuen Urlaubszielen kurz vor der dänischen Grenze.

Fernab von Städten und Dörfern verbirgt sich rund um den ehemaligen Marinehafen Olpenitz eines der spektakulärsten Ferienhaus-Resorts des Landes mit Yachthafen, Supermarkt und knapp 1.000 Ferienhäusern bzw. -apartments. Von weißen Strandvillen im Bauhaus-Stil über Luxus-Hausboote bis zu skandinavisch coolen Ferienhäusern im Grünen, unmittelbar an der Schlei-Mündung. Ferienhaus für vier Personen ab 415 €/Woche – das entspricht 104 € pro Person/Woche (bei voller Auslastung).

Gleich hinterm Deich direkt am nordfriesischen Wattenmeer liegt das NOVASOL Feriendorf Dagebüll: Über 100 Ferienhäuser und -Apartments, fröhlich bunt gestrichen und im nordischen Stil gestaltet, geben Wattwanderern, Rad-Enthusiasten und Naturfreunden ein relaxtes Zuhause auf Zeit. Mit unterschiedlichen Grundrissen beherbergen die Häuser zwischen zwei und acht Gäste. Für zwei Personen ab 285 €/Woche – das entspricht 143 € pro Person/Woche (bei voller Auslastung).

Kontakt NOVASOL für Informationen, Katalogbestellungen und Buchungen:

NOVASOL Deutschland, Gotenstraße 11, 20097 HamburgTel.: +49 (0)40 / 23 88 59 82, Fax: +49 (0)40 / 23 88 59 24, novasol@novasol.de

Pressekontakt:

Oldenburg Kommunikation
Neue Schönhauser Str. 6
10178 Berlin
Tel.: +49 (0)30 / 28 09 61 00
info@oldenburg-kommunikation.de
www.oldenburg-kommunikation.de


Bildquelle: NOVASOL Zerpenschleuse


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

2 comments

  1. Bei Novasol würde ich im Moment auch nicht buchen, auch nicht in Deutschland. Wir haben für Anfang Juni ein Ferienhaus neben dem Tropical Island in Brandenburg gebucht. Laut den Coronabeschränkungen könnten wir anreisen, aber das Ferienhausdorf ist durch Novasol weiter gesperrt und uns wird die Schlüsselübergabe verweigert.
    Den Reisebetrag mussten wir dennoch in voller Höhe leisten, dieser wird auch nicht erstattet. Novasol beruft sich auf höhere Gewalt, obwohl sie in diesem Fall explizit nicht mehr vorliegt.
    Eindeutig betrügerische Machenschaften von Novasol.

  2. Werbung für die Firma Novasol, welche gerade eine Klagewelle auf sich zukommen sieht. Kunden trotz Einreiseverbote kein Geld zu erstatten ist nicht nur kundenfeindlich, sondern auch rechtswidrig. Nächstes Delikt wird wohl Insolvenzverschleppung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.