fbpx

In einem Surfcamp die passenden Wellen finden – Spaß für Surf-Anfänger

In einem Surfcamp die passenden Wellen finden

Wer mit dem Surfen beginnen will und noch nie auf einem Brett gestanden hat, sollte nicht einfach ohne Hilfe anfangen. Zum Lernen des rasanten Wassersports bieten sich viele Surfcamps an, die neben den Lernstunden auch die Ausrüstung bieten. So kann jeder Anfänger zuerst einmal ausprobieren, ob der Sport überhaupt Spaß macht und für ihn geeignet ist. Viele Informationen, Tricks und Tipps lernt der Anfänger in Surfcamps, die auf der ganzen Erde an den geeigneten Stellen zum Surfen vertreten sind.

Warum bietet es sich an, einen Surfurlaub zu buchen?

Warum ein Surf-Anfänger einen Urlaub in einem Surfcamp buchen sollte, liegt klar auf der Hand: Die Surfcamps bieten nicht nur Anfängern, sondern natürlich auch den fortgeschrittenen Surfern, die ebenfalls noch immer wieder etwas dazu lernen können, viele Vorteile. Die qualifizierten Surflehrer in den Camps kennen alle Tipps und Tricks rund ums Surfen und geben gerne Informationen. Nicht nur das Surfen selbst wird hier erlernt, auch alles Wissenswerte zum Wetter, den passenden Wellen und viele Dinge mehr, auf die beim Surfen zur eigenen Sicherheit besonders geachtet werden muss.

Werbung

Entspannung und Landeserkundung kommen nicht zu kurz

In einem Surfcamp geht es daher nicht einfach nur um das schnelle Lernen der Sportart, sondern auch um viel Spaß und Erholung, sodass es sich hierbei um den perfekten Urlaub für jeden Wassersportfan handelt. Ein Surfcamp ist der ideale Ort, um Gleichgesinnte zu finden und neben dem Surfen gemeinsam das Land zu erkunden.

Surfen lernen an den besten Plätzen

Es gibt auf der Erde viele Plätze mit Surfcamps, in denen an wunderschönen Locations das Surfen erlernt werden kann. Allerdings ist vor allem die Atlantikküste in Portugal, Frankreich und Marokko besonders zu empfehlen.

Portugal wird in europäischen Surferkreisen als das Kalifornien Europas bezeichnet. Die lange Küste an der Algarve insgesamt lockt Touristen und Surfer aus der gesamten Welt an. So ist nicht nur das Wetter in Portugal bestens zum Surfen geeignet, sondern auch die Location mit vielen kleinen, einsamen Buchten lockt die Sportler an. Ein Surfurlaub in einem Surfcamp in Portugal bietet neben dem sportlichen Aspekt auch eine wunderschöne Landschaft. Viele Camps liegen in der Nähe der Hauptstadt Lissabon, sodass bei einem Surfurlaub in Portugal Kultur und Sport gut kombiniert werden können.

Wer aus Europa raus möchte, sollte ein Surfcamp in Marokko für den nächsten Surfurlaub in Betracht ziehen. In der Nähe von Agadir gibt es die besten langen Wellen. Daher wird Marokko als Location mit den besten Pointbreaks bezeichnet. Nur wenige Regionen auf der Welt können hierbei mithalten. Neben dem Surfen bietet Marokko aber noch viel mehr, denn neben Entspannung am Strand wird der Reisende in eine ganz andere Welt der Düfte und optischen Eindrücke versetzt.

Direkt an der Atlantikküste gelegen, ist ein Surfcamp in Frankreich von Deutschland aus schnell zu erreichen. Die lange Küste im Westen von Frankreich bietet ein Paradies für Surfer. Gerade die Region Les Landes bietet hier viele Hotspots für Fortgeschrittene und Anfänger. Hier können Anfänger in seichten Buchten das Surfen lernen, während sich die Profis messen.


Bildquelle: © Surfcamps 


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Touristiklounge
Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!