fbpx

Wie finde ich den richtigen Immobilienmakler für Luxusimmobilien?

Mallorca Immobilien: den richtigen Luxusimmobilienmakler finden ✔️

Unabhängig vom Preissegment bildet die Auswahl des richtigen Maklers eine wichtige Voraussetzung für die reibungslose Anbahnung, Vermittlung und Abwicklung von erfolgreichen Immobilientransaktionen. Die Vorteile gegenüber einer eigenhändigen Suche nach passenden Immobilien sind bekannt: Die Beauftragung eines Immobilienmaklers spart nicht nur Zeit, sondern gibt Sicherheit im Hinblick auf Angemessenheit des Kaufpreises, Beschaffenheit des Objekts und die Einschätzung der umliegenden örtlichen Verhältnisse. Für das Luxussegment – zu dem auch viele Mallorca Immobilien zählen – gelten darüber hinaus ganz besondere Anforderungen. Diese sollten Kaufinteressenten bei der Wahl des Maklers unbedingt berücksichtigen, um sich mit ihren hohen Ansprüchen in den richtigen Händen zu wissen. Im Folgenden erläutern wir die wichtigsten Aspekte, die dabei zum Tragen kommen.

Was zeichnet einen Luxusimmobilienmakler aus?

Wer das Prädikat eines „Luxusimmobilienmaklers“ glaubhaft führen möchte, sollte eine mit entsprechenden Referenzen untermauerte Spezialisierung auf das Premiumsegment vorweisen können: Dies bedeutet nichts anderes, als dass der Arbeitsschwerpunkt eines solchen Maklers klar auf die Vermittlung von exklusiven Objekten in bester Lage ausgerichtet ist (Villen, Schlösser, Penthäuser, Gutshöfe, Seegrundstücke, Mallorca Immobilien, etc.). Die Kaufpreise bewegen sich dabei so gut wie immer im Millionenbereich, weshalb ein Luxusmakler wie Marcel Remus seine Dienstleistungen für eine ebenso wohlhabende wie anspruchsvolle Klientel zu erbringen pflegt. Dabei handelt es sich nicht nur um vermögende Privatpersonen, sondern zum Beispiel auch um Unternehmen, die auf der Suche nach repräsentativen Gewerbeimmobilien sind.

Werbung

Die Tätigkeit eines Luxusmaklers deckt sich grundsätzlich in vielen Punkten mit jener eines „konventionellen“ Immobilienmaklers: Beide sollten über ein ausreichendes Maß an (Projekt-)Erfahrung, ein weites Netzwerk an einschlägigen Kontakten (zum Beispiel zu Juristen, Handwerkern, Fotografen und weiteren Dienstleistern mit Immobilienbezug), die notwendigen formalen Qualifikationen sowie vertrauensbildende persönliche Eigenschaften (Freundlichkeit, Ehrlichkeit, Eloquenz, Flexibilität, seriöses Auftreten, etc.) verfügen. Unabhängig von der Preisklasse, in der sich der Makler hauptsächlich bewegt, liegt seine Kernkompetenz in der qualifizierten Bewertung und aussagekräftigen Vermarktung von Immobilien sowie im gezielten Knüpfen von Kontakten zwischen Verkäufern und Interessenten. So hat sich Remus zum Beispiel als Luxusmakler Mallorca zu einer seiner Kernkompetenz gemacht.

Ein Luxusimmobilienmakler muss nicht nur die genannten Eigenschaften aufweisen, sondern auch lernen, sich souverän auf dem Parkett der „gehobenen Gesellschaft“ zu bewegen. Dabei gilt es, über den Tellerrand allgemeingültiger Umgangsformen hinauszublicken und ein sicheres Gespür für Etikette, Stil und die Kunst der gediegenen Konversation zu entwickeln. Ein Makler, Mallorca im Fokus, der mit Luxusobjekten handelt, sollte seinen Kunden äußerst zuvorkommend und dennoch auf Augenhöhe gegenübertreten – was zum Beispiel die Bereitstellung von standesgemäßen Annehmlichkeiten im Vorfeld der Besichtigung (Sektempfang, Shuttleservice, usw.) mit einschließt. Da viele Kunden im Premiumsegment sehr spezifische Vorstellungen von ihrer Traumimmobilie mitbringen und bei der Suche nicht auf Kompromisse angewiesen sind, tut ein Luxusmakler zudem gut daran, sich mit verschiedenen Baustilen auseinanderzusetzen und gegebenenfalls auch die Namen einzelner Architekten zuordnen zu können.

Luxuriöse Mallorca Immobilien: Wie findet man den passenden Makler?

Der Weg ist das Ziel – im Bereich der Luxusimmobilien wie den hochwertigen Mallorca Immobilien von Marcel Remus trifft diese Redewendung im besonderen Ausmaß zu. Sofern man als prospektiver Käufer nicht zufällig über einen direkten Draht zu einem verkaufswilligen Eigentümer besitzt, kann es sehr schwierig sein, sich überhaupt einen Überblick über infrage kommende Objekte zu verschaffen. Viele exklusive Immobilien werden nämlich nicht auf allgemein einsehbaren Portalen angepriesen. Luxusimmobilienmakler agieren dabei gewissermaßen als „Gatekeeper“, indem sie ihr Portfolio gezielt mit derartigen Objekten bestücken und dieses einem ausgewählten Interessentenkreis zugänglich machen. Wer einen solchen Makler aufsucht, kann dafür aus einem besonders sorgsam kuratierten Angebot auswählen, das bewusst auf höchste Ansprüche zugeschnitten wurde.

Während ein Luxusmakler seine Zielgruppe also bewusst selektiv gestaltet – wofür er beispielsweise hauseigene Kundendatenbanken erstellt oder sich Vermögensnachweise vorlegen lässt – ist es umgekehrt auch für Kaufinteressenten wichtig, sich bei der Makler-Suche von den richtigen Kriterien leiten zu lassen. Einen ersten Anhaltspunkt können Gespräche im Familien-, Freundes – oder Bekanntenkreis bilden – zumal Luxusimmobilienmakler einen erheblichen Teil ihrer Geschäftskontakte genau über solche persönlichen Empfehlungen akquirieren. Sollten sich auf diese Weise keine offensichtlichen Ansprechpartner ergeben, gilt es ein breiteres Auswahlverfahren in die Wege zu leiten, das unter anderem die folgenden Aspekte berücksichtigt:

  • Renommee: Wenn keine individuelle Direktempfehlung vorliegt, ist es sinnvoll, sich an etablierte Luxusmakler-Büros mit allgemein anerkanntem Ruf zu wenden. Sie verfügen garantiert über die notwendige Erfahrung und Fachkompetenz.
  • Spezialisierung: Viele Luxusmakler konzentrieren sich auf eine ganz bestimmte Kategorie an Luxusimmobilien oder auf ausgewählte Regionen (z. B. Mallorca Immobilien). Käufer mit besonderen Wünschen sollten sich daher bevorzugt an einen Anbieter wenden, der genau die jeweils favorisierte Nische bedient.
  • Persönliche Eigenschaften: Hierzu zählen Berufserfahrung, Werdegang und Ausbildung des Maklers. Auch Fremdsprachenkenntnisse können in diesem Zusammenhang von Belang sein.
  • Kontakte: Beziehungen bilden das wichtigste Kapital eines Luxusimmobilienmaklers. Je nachdem, wie spezifisch die Wünsche des Kunden sind, kann es wichtiger sein, über möglichst weitreichende oder aber möglichst zielgerichtete Kontakte in bestimmte Kreise zu verfügen. Wer nach Mallorca Immobilien oder anderen Objekten im Ausland sucht, sollte unbedingt einen Makler wählen, der über eigene Niederlassungen oder Partnerbüros vor Ort verfügt.

Welche Besonderheiten gibt es im Bereich der Luxusimmobilien?

Dass im Umgang mit Luxusimmobilien besondere Maßstäbe gelten, liegt einerseits an den Ansprüchen der Kunden, andererseits an der Beschaffenheit der Objekte selbst. So nimmt der Verkauf von hochpreisigen Prestigeobjekten trotz der finanziellen Möglichkeiten potenzieller Käufer deutlich mehr Zeit in Anspruch, als dies im regulären Markt der Fall ist – was unter anderem daran liegt, dass die Vorlieben des Interessenten sich möglichst genau mit den Eigenschaften des angebotenen Objekts decken müssen. Bei Luxusimmobilien handelt es sich aber häufig um unvergleichliche Einzelstücke mit charakteristischen Merkmalen, die nicht für alle Geschmäcker gleichermaßen geeignet sind. Daher muss der zuständige Makler Langmut beweisen können und die Fähigkeit besitzen, den Sonderwünschen seiner Kunden jederzeit durch das Aufzeigen von Adaptierungsvorschlägen oder Alternativen entgegenzukommen. Da betuchte Kundschaft Immobilien oft nicht zu primären Wohnzwecken erwirbt (Mallorca Immobilien dienen beispielsweise häufig Ferienzwecken), besteht zudem aus deren Perspektive kein unmittelbarer Zeitdruck, das Geschäft schnell abzuschließen.

Die Besonderheiten von Luxusimmobilien spiegeln sich auch auf der Ebene des Bewertungsverfahrens wider. Da es sich häufig um Unikate handelt, lässt sich das Preisniveau nur schwer auf dem Vergleichswege ermitteln. Aus diesem Grund werden oft mehrere Meinungen eingeholt, um eine möglichst objektive Einschätzung zu gewährleisten. Preisdrückend kann sich etwaiger Sanierungsbedarf auswirken, der insbesondere bei zumeist unbewohnten Objekten im Laufe der Zeit erhebliche Ausmaße annehmen kann. Was die Besichtigungen anbelangt, legen Eigentümer hohen Wert auf Diskretion – für den Makler ergibt sich daraus die Notwendigkeit, den Interessentenkreis schon vorab zu filtern. Potenzielle Käufer erwarten sich wiederum ein überdurchschnittlich aussagekräftiges Exposé, das neben Fotos auch Videos oder 360-Grad-Ansichten umfasst. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die um ein Vielfaches gesteigerte Betreuungsintensität bei Luxusimmobilien wohl den wichtigsten Unterschied zum Normalpreissegment ausmacht.

Fazit zu Mallorca Immobilien

Da der Kauf beziehungsweise Verkauf einer Luxusimmobilie persönlich wie zeitlich ein aufwendiges Unterfangen darstellt, kommt spezialisierten Maklern auf Mallorca eine besonders wichtige Rolle zu. Hinzu kommt, dass entsprechende Objekte ganz bewusst abseits des offenen Marktes angeboten werden und Eigentümer wie Interessenten sehr auf Diskretion bedacht sind. Gerade bei begehrten Mallorca Immobilien ist dies häufig der Fall. Da die hohen Provisionen zu einer Vervielfältigung der Anbieter geführt haben, sollte die Auswahl des passenden Maklers mit Bedacht erfolgen. Neben persönlichen Empfehlungen spielen dabei auch Faktoren wie Renommee, Erfahrung und Auslandsbezug eine wichtige Rolle.


Bildquelle: Pixabay / PhotoAlbert


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 2 Durchschnitt: 3]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Touristiklounge
Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!