fbpx

Beherbergungsverbot und Pflichtquarantäne: Tourismusbranche warnt vor neuem Lockdown durch die Hintertür und dramatisch steigenden Insolvenzzahlen

Beherbergungsverbot und Pflichtquarantäne: Tourismusbranche warnt vor neuem Lockdown

Woche zentraler Entscheidungen für die Tourismusbranche – BTW fordert mehr Augenmaß und Ende der pauschalen Stigmatisierung

Heute und morgen stehen das höchst umstrittene Beherbergungsverbot bei innerdeutschen Reisen und die geplante Pflichtquarantäne für Reiserrückkehrer aus ausländischen Risikogebieten auf der politischen Tagesordnung.

WEITERLESEN

Deutscher Ferienhausverband kritisiert Beherbergungsverbot

Deutscher Ferienhausverband kritisiert Beherbergungsverbot

Beherbergungsverbot setzt falsches Signal und betreibt Symbolpolitik auf dem Rücken der Tourismusbranche

Die Beherbergungsverbote in Deutschland sind falsch und unverhältnismäßig“, kritisiert Michelle Schwefel, Geschäftsstellenleiterin des Deutschen Ferienhausverbands. „Durch mangelnde Testkapazitäten und hohe Kosten für den Test kommen sie einem Reiseverbot gleich.“ Die Lage entwickelt sich außerdem viel zu dynamisch und macht ein solches Verbot unpraktikabel.

WEITERLESEN

Welche Storno-Regeln gelten bei Beherbergungsverboten?

Welche Storno-Regeln gelten bei Beherbergungsverboten?

Storno-Kosten für Hotel, Ferienwohnung, Bahn und Flügen bei Beherbergungsverboten

Viele ratlose Urlauber vor den Herbstferien: Für Reisende aus Städten und Regionen mit hohen Corona-Infektionszahlen gelten in Deutschland plötzlich vielerorts Beherbergungsverbote. Doch was, wenn der Urlaub längst gebucht und bezahlt ist? Ein Überblick.

WEITERLESEN

Beherbergungsverbot für Reisende aus Risikogebieten

Beherbergungsverbot für Reisende aus Risikogebieten

Die Bundesländer haben ein Beherbergungsverbot für Urlauber aus inländischen Gebieten mit hohen Corona-Infektionszahlen beschlossen.

Das Verbot gelte bundesweit, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur in Berlin am Mittwoch aus Teilnehmerkreisen nach einer Schaltkonferenz der Chefs der Staatskanzleien der Länder mit Kanzleramtschef Helge Braun (CDU). Für Hessen hat das jedoch keine Konsequenzen: Die bereits bestehenden Corona-Regelungen umfassten diese Maßnahme, sagte ein Sprecher der Wiesbadener Staatskanzlei.

WEITERLESEN

Anmeldung Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

E-Mail Adresse