fbpx

Tui rechnet mit weniger Sommergeschäft als bislang

Tui rechnet mit weniger Sommergeschäft als bislang

Der weltgrößte Reisekonzern Tui rechnet nach einem weiteren Verlustquartal mit einem schwächeren Sommergeschäft als bislang.

Das Reiseangebot in den wichtigsten Urlaubsmonaten soll nun nur noch 60 Prozent des Vorkrisenniveaus von 2019 erreichen, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Im Mai hatte Tui-Chef Fritz Joussen noch 75 Prozent angepeilt. Allerdings berichtete Tui von einem starken Buchungsanstieg in den vergangenen Wochen. Insgesamt zählt der Konzern bisher rund 4,2 Millionen Buchungen für den Sommer. Die Preise lägen dabei im Schnitt neun Prozent höher als im Sommer 2019.

Im abgelaufenen Quartal konnte Tui den Verlust zwar deutlich eindämmen. Mit 935 Millionen Euro lag das Minus aber nur gut ein Drittel niedriger als im ersten Corona-Lockdown ein Jahr zuvor. Damals war das Geschäft wegen der Reisebeschränkungen fast vollständig zusammengebrochen.

Werbung

Quelle: dpa
Bildquelle: Julian Stratenschulte/dpa


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 2 Durchschnitt: 5]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Touristiklounge
Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!