fbpx

Reisen Abseits der Masse: Besondere Ziele für Wanderreisen

Reisen Abseits der Masse: Besondere Ziele für Wanderreisen

Endlich darf wieder ohne große Einschränkungen gereist werden. Das ist natürlich eine wundervolle Nachricht. Ganz besonders für diejenigen, die in den letzten Jahren auf einen schönen Urlaub verzichten mussten. Aber es gibt auch einen Haken: Dass jetzt alle wieder auf Reisen gehen, heißt auch, dass viele Urlaubsziele wieder völlig überrannt werden. Wer auf Ruhe aus ist, muss daher etwas kreativ werden. 

Denn viele Touristen Hotspots sind keine Option, wenn man abseits der Masse reisen möchte. Gerade beim Wandern schätzen viele Menschen, dass sie ihre Gedanken kreisen lassen und die Natur genießen können. Deshalb sollten Wanderfreunde genau hinschauen, wo sie demnächst hinreisen. Fünf tolle Tipps folgen hier!

Werbung

Polen: Ostseeküste ohne Touristenströme

Wer an die deutsche Ostseeküste reist, der ist permanent von unzähligen Gleichgesinnten umgeben. Gerade in der Hochsaison sind Ruhe und Gelassenheit kaum zu finden, wenn es nach Rügen oder Warnemünde geht. Das heißt aber nicht, dass man die Ostseeküste nicht trotzdem genießen könnte. Denn Anbieter wie Via Verde Reisen bieten auf Wanderurlaube im schönen Polen. 

Zu Fuß oder mit dem Rad kann Polen ganz einfach erkundet werden. Kommt man einmal an einen Ort, in dem es doch von anderen Reisenden wimmelt, dann wird die Route einfach etwas abgeändert. Oft reist man in Polen günstig, naturnah und deutlich entspannter. 

Türkei: Ideal für eine Wanderreise

Schlägt jemand einen Türkei-Urlaub vor, dann denken die meisten Menschen an Resorts, Strände und viel Wärme. Das gibt es natürlich auch alles, aber dabei vergisst man, dass die Türkei auch ein ideales Land für Wanderreisen ist. 

In der Nähe von Antalya liegt das Taurusgebirge mit dem Karacaören See. Dort kann der antike Paulusweg erkundet werden, während man sich kulinarische Highlights abseits der großen Restaurantketten gönnt. Gerade als Gruppe und mit einem ortskundigen Wanderleiter lohnt es sich wirklich, die Türkei mal ohne polierte Hotelfassaden zu bewundern. 

Georgien: Ein unterschätzter Geheimtipp

Es wird nicht mehr lange dauern und auch Georgien ist nicht mehr als Geheimtipp zu sehen. Schon seit einer Weile entdecken immer mehr Reisende das Land für sich. Das hat den Vorteil, dass es immer mehr Angebote für Interessierte gibt, aber auch den Nachteil, dass Ruhe und Abgeschiedenheit seltener werden.

Aber das gilt nicht für alle Regionen. Eine Wanderreise kann von der Hauptstadt Tiflis aus gestartet werden. Dann ist eine Kombination mit Stadtführungen, Museumsbesuchen und viel Kultur ideal. Doch auch abseits der Großstädte ist viel zu entdecken – zum Beispiel in Kachetien, wo sich eines der ältesten Weinanbaugebiete der Welt finden lässt. 

Griechenland: Reiche Geschichte auf allen Wegen

Griechenland ist definitiv kein Geheimtipp mehr. Das von Krisen gebeutelte Land wird immer ganz oben auf der Liste vieler Reisender stehen. Das mediterrane Klima, die reiche Geschichte und die griechische Gelassenheit sind einfach einen Besuch wert.

Wer Griechenland aber wirklich hautnah erleben möchte, ist mit einer Wanderreise am besten dran. Denn so geht es nicht nur durch große Touristenstädte, sondern auch durch kleine Dörfer und Nationalparks. Das bringt die griechische Kultur näher und gleichzeitig umgeht man die Reisenden, die nur die Füße hochlegen und die Sonne genießen wollen – natürlich ist auch Entspannungsurlaub in Griechenland erlaubt, aber wer es ruhiger mag, sollte ruhig den Wanderurlaub abseits der Masse bevorzugen. 

Jordanien: Kontrastprogramm für Sonnenliebhaber

Liegen alle bisher vorgestellten Ziele einfach zu nah an der Heimat, gibt es noch eine weitere tolle Wanderidee: Jordanien. Denn obwohl es sich um ein beliebtes Reiseziel handelt, ist Jordanien nun mal auch nicht jedermanns Sache. Das heißt für Wanderreisende: Es gibt noch ruhige Ecken.

Was kaum zu glauben ist, wenn man bedenkt, wie vielseitig Jordanien ist: Das Meer, die Wüste und die Berge gibt es hier gleichermaßen zu erleben. Über das Kameltrekking lassen sich abgelegene Orte besuchen und auch ein Blick auf die Felsenstadt Petra kann so erreicht werden. 


Bildquelle: pixabay -jplenio


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Touristiklounge
Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!