fbpx

Tui bietet Corona-Schnelltest für die Kanaren

Tui bietet Corona-Schnelltest für die Kanaren

Ab dem kommenden Wochenende verlangen die Kanarischen Inseln von Einreisenden einen negativen Corona-Test. Tui startet daher ein besonderes Angebot für seine Kunden.

Ab diesem Samstag (14. November) müssen deutsche Urlauber auch im Nicht-Risikogebiet Kanarische Inseln einen negativen Corona-Test nachweisen – Tui bietet vorab Schnell-Analysen an.

Der Antigen-Test lässt sich selbst von zu Hause aus machen, dazu gehört auch eine kurze Online-Beratung durch medizinisches Personal, teilte das Unternehmen nun mit. Die Bescheinigung sei für die anschließende Reise anerkannt, erklärte der Manager Hubert Kluske. Die Kanaren sind – anders als der gesamte Rest Spaniens – vom Robert Koch-Institut derzeit nicht als Region mit einem erhöhten Ansteckungsrisiko für Sars-CoV-2 eingestuft. Für die schwer getroffene Touristikbranche gelten sie als wichtiger Herbstmarkt.

Werbung

Von Mitte November an müssen alle Besucher der Inseln, die mindestens sechs Jahre alt sind und sich in einem touristischen Beherbergungsbetrieb aufhalten möchten, jedoch an der Rezeption ein negatives Testergebnis vorlegen, heißt es in den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes für Spanien. Der Test darf bei der Ankunft höchstens 72 Stunden alt sein und sollte nach Möglichkeit in Deutschland gemacht werden. Er ist aber auch noch nach der Einreise in autorisierten Teststationen auf den Kanaren möglich.

Tui vermittelt für Kunden die Bestellung eines Test-Kits, das ebenso die Daten für den medizinischen Online-Termin erhält. Das Ergebnis des kostenpflichtigen Angebots erhalten die Nutzer dann als pdf-Datei per E-Mail. Der Konzern informierte Reisebüros zum Wochenbeginn über die Testmöglichkeit.

Corona-Selbsttests hatten kürzlich etwa auch der Flughafen Wien und die Fluglinie Austrian Airlines auf der Strecke Wien-Berlin ausprobiert. Antigen-Tests, die mit Speichelprobe in rund einer Viertelstunde ein Ergebnis liefern, können bisher die behördlich vorgeschriebenen, im Labor ausgewerteten PCR-Tests nicht ganz ersetzen. Sie gelten als ungenauer als der Labortest, können aber eine hohe Virenlast anzeigen.


Quelle:dpa
Bildquelle: Canva


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 7 Durchschnitt: 4.4]

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anmeldung Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien Touristiklounge-Newsletter auf dem Laufenden!

E-Mail Adresse